Overland (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emblem
Overland 42 (1910)

Die Overland Co. war ein Automobilhersteller in den Vereinigten Staaten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Overland Automobile Runabout wurde 1903 von Claude Cox, einem Absolventen des Rose Polytechnic Institute gegründet, als er bei der Standard Wheel Company in Terre Haute in Indiana angestellt war. 1905 gestattete Standard Wheel Cox, Overland nach Indianapolis umzusiedeln, und er wurde Miteigentümer.

1908 wurde Overland Motors von John North Willys aufgekauft. 1912 wurde die Firma in Willys-Overland umbenannt.

Die Overland-Fahrzeuge wurden noch bis 1926 hergestellt. Dann fertigte man noch bis 1931 den Whippet.

Die letzte Spur des Overland-Automobilimperiums findet man in Mauersteinen, die das Wort „Overland“ formen, an den Kaminen der Fabrik in Toledo, die einst das Zentrum des Willys-Automobilimperiums war. Aber der Name wurde auch von DaimlerChrysler für ein Ausstattungspaket des seit 2005 hergestellten Jeep Grand Cherokee verwendet. So kam der Name Overland aus dem frühen 20. Jahrhundert wieder zurück an ein Auto.

Modelle[Bearbeiten]

Modelljahr Modelle
1903 Modell 13
1904 Modell 13, Modell 15
1905 Modell 15, Modell 17, Modell 18
1906 Modell 16, Modell 18
1907 Modell 22
1908 Modell 24
1909 Modell 30, Modell 31, Modell 32, Modell 34
1910 Modell 38, Modell 40, Modell 41, Modell 42
1911 20 hp, 25 hp, 30 hp, 40 hp
1912 Modell 58, Modell 59, Modell 60, Modell 61

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Overland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien