Overseas Shipholding Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Overseas Shipholding Group
OSG-Logo
Rechtsform Inc.
ISIN US6903681053
Sitz New York City, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung Morten Arntzen (CEO)
Mitarbeiter ca. 4000
Branche Reederei
Website www.osg.com

Die Overseas Shipholding Group (OSG) ist eine Reederei mit Hauptsitz in New York City sowie Niederlassungen in Athen, Houston, London, Manila, Montreal, Newcastle, Philadelphia, Singapur und Tampa/Florida. Die Gruppe zählt zu den größten Öltankerunternehmen der Welt. Ihre Flotte umfasst derzeit (2009) 120 operative Schiffe (eigene und gecharterte) mit zusammen rund 11,8 Millionen Tonnen dwt Tragfähigkeit und 26 im Bau befindliche mit weiteren 2,9 Millionen Tonnen dwt; auch der größte doppelwandige Öltanker der Welt, die TI Oceania, und eines ihrer Schwesterschiffe, die TI Africa, sind in Besitz des Unternehmens.

Die Aktie der 1948 gegründeten Overseas Shipholding Group ist seit 1970 an der New Yorker Börse notiert und derzeit in den Börsenindizes Dow Jones Composite Average und Dow Jones Transportation Average enthalten. Einer der größten Einzelaktionäre ist derzeit John Fredriksen. Das Unternehmen erzielte 2008 einen Umsatz von 1,5 Milliarden US-Dollar, ein EBITDA von 530,2 Millionen und einen Gewinn von 317,7 Millionen. Es beschäftigt annähernd 4000 Mitarbeiter. Präsident und Chief Executive Officer ist Morten Arntzen.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. siehe auch englische Wikipedia