Ox Mountains

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf die Ox Mountains vom Knocknarea

Die Ox Mountains oder Slieve Gamph (irisch Sliabh Gamh, dt.: „Ochsenberg“) sind eine Bergkette im County Sligo im Westen Irlands. Sie sind auch unter dem Namen „St Patrick’s Mountain“ bekannt. Der heilige Patrick soll hier viele Kirchen errichtet haben.[1]

Die höchste Erhebung der Ox Mountains ist der Berg Knockalongy (irisch Cnoc na Loinge, „Hügel des Schiffes“), der sich auf eine Höhe von 544 m erhebt.[2]

Über den irisch-gälischen Namen sliabh gamh gibt es verschiedene Interpretationen: Zum einen kann er Berg des Sturms heißen – der Berg ist den Winden des Atlantiks stark ausgesetzt, zum anderen bezeichnet gamh aber auch eine Unterart des Ochsen dieser Region.[3] Auf dem etwa 276 m hohen Knocknashee (Irisch Cnoc na Sí, „Hügel der Feen“) befindet sich das 1988 entdeckte Knocknashee Hillfort.

Die Ox Mountains beginnen direkt südwestlich von Ballysadare und verlaufen west-südwestlich rund sechzig Kilometer bis in das County Mayo.

Geologie[Bearbeiten]

Gneis, Glimmerschiefer und Granit bilden die Felsbasis der Berge. Große Teile der Gegend sind mit Torf bedeckt. Es gibt einige bewaldete Flächen, während in anderen das nackte Gestein ansteht. Im Norden und Süden ist das Gestein mit Kalk- und Sandstein durchsetzt und eignet sich als Farmland.

Berge[Bearbeiten]

Berge irisch Höhe (m)
Knockalongy Cnoc na Loinge 544 m
Annatoran an tEanach Teorann 512 m
Cloonacool Cluain na Cúile 440 m
Sruffaungarve Top Mullach an tSrutháin Ghairbh 400 m
Meenamaddo Mín na Madadh 330 m
Knocknashee Cnoc na Sí 276 m

Nachweise[Bearbeiten]

  1. page 3 The History of Sligo by T O'Rorke http://www.archive.org/details/historyofsligoto01ororuoft
  2. Ox Mountains. In: MountainViews. Abgerufen am 24. Februar 2009.
  3. Conversation with Rossa Ó Snodaigh, gaelgeoir and member of the band Kíla

54.1666667-8.8333333Koordinaten: 54° 10′ 0″ N, 8° 50′ 0″ W