Oyo (Bundesstaat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oyo
Nigeria-karte-politisch-oyo.png
Basisdaten
Hauptstadt: Ibadan
gegründet: 3. Februar 1976
Gouverneur: Rasidi Adewolu Ladoja
ISO 3166-2: NG-OY
Fläche
Fläche: 28.454 km²
Rang in Nigeria: 14
Bevölkerung
Einwohner: 6.617.712 (2005)
Bevölkerungsdichte: 233 Einw./km² (2005)
Rang in Nigeria: 4

Oyo ist ein Bundesstaat Nigerias mit der Hauptstadt Ibadan, die mit 3.565.810 Einw. (2005) auch größte Stadt ist.

Geografie[Bearbeiten]

Der Bundesstaat liegt im Westen des Landes und grenzt im Norden an den Bundesstaat Kwara, im Süden an den Bundesstaat Ogun, im Westen an Benin und im Osten an den Bundesstaat Osun.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bundesstaat wurde am 3. Februar 1976 aus einem Teil des früheren Bundesstaates „Western“ gebildet. Erster Gouverneur war zwischen März 1976 und Juli 1978 David Medayese Jembibewon. Gegenwärtiger Gouverneur ist seit 2006 Adebayo Alao-Akala.

Liste der Gouverneure und Administratoren[Bearbeiten]

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Staat gliedert sich in 33 Local Government Areas. Diese sind: Afijio, Akinyele, Atiba, Atisbo, Egbeda, Ibadan North, Ibadan North-East, Ibadan North-West, Ibadan South-East, Ibadan South-West, Ibarapa Central, Ibarapa East, Ibarapa North, Ido, Irepo, Iseyin, Itesiwaju, Iwajowa, Kajola, Lagelu, Ogbomosho North, Ogbomosho South, Ogo-Oluwa, Olorunsogo, Oluyole, Ona-Ara, Orelope, Ori-Ire, Oyo, Oyo East, Saki East, Saki West und Surulere.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Der Hauptwirtschaftszweig ist die Landwirtschaft. Die klimatischen Verhältnisse erlauben den Anbau von Getreide, Mais, Yams, Maniok, Hirse, Reis, Bananen, Kakao und so weiter. Bedeutend sind auch die Viehhaltung und Milchproduktion sowie die Gewinnung von Bodenschätzen. Es werden Lehm, Kaolin und Aquamarine abgebaut.

Nationalparks[Bearbeiten]