Pädagogische Universität Peking

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Pädagogische Universität Peking
Logo
Gründung 1902
Trägerschaft staatlich
Ort Peking, Volksrepublik China
Präsident Dong Qi (董奇)
Studenten 22.000, davon 11.300 Postgraduierte Studenten
Mitarbeiter 2.000 (Lehrkörper)
Website www.bnu.edu.cn

Die Pädagogische Universität Peking (chinesisch 北京师范大学Pinyin Běijīng Shīfàn Dàxué, englisch Beijing Normal University) ist eine 1902 gegründete Pädagogische Universität in Peking, Volksrepublik China. Sie ist eine der besten Universitäten für Geisteswissenschaften in China. Die Pädagogische Universität Peking gehört zu den Universitäten des Projekt 211 und hatte 2012 rund 18.500 Studenten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Universität entstand 1902 als Bildungsfakultät der Imperialen Hauptstadtuniversität in Peking auf Initiative der Qing-Dynastie. Im Jahr 1908 wurde die Fakultät zur eigenständigen Hochschule aufgewertet. Nach Gründung der Republik China folgte eine weitere Umbenennung in Pädagogische Hochschule Peking (englisch: Beijing Normal College). Die ersten post-graduierten Studiengänge wurden 1920 eingeführt, um im Jahr darauf auch Frauen zum Studium zugelassen. 1923 nahm die Hochschule den Namen an, den sie bis heute trägt. Die Universität war von früh an für ihre Offenheit bekannt und ihre Studenten spielten sowohl in der Bewegung des vierten Mais als auch in den Protesten auf dem Tian’anmen-Platz eine wichtige Rolle.

Studium[Bearbeiten]

Heute ist die Pädagogische Universität Peking die führende Institution ihrer Art in China. In Philosophie, Geschichte und Geographie ist sie konstant unter den fünf besten Hochschulen des Landes gelistet und nimmt in Rankings eine Position unter den 50 besten Universitäten in Asien ein.[1] Bachelor-Studiengänge werden für 58 Fächer angeboten, Master-Studiengänge bestehen für 36 Fächer mit 166 Spezialisierungen, zudem hat die Universität das Recht, in 24 Disziplinen Doktorgrade zu verleihen. Die Uni verfügt jährlich über ein Forschungsbudget von über 100 Millionen Yuan Renminbi und umfasst 74 Forschungslabore und -einrichtungen.

Fakultäten[Bearbeiten]

Eingang und Hauptgebäude der Universität

Der zentrale Campus liegt im Haidian-Distrikt von Peking, unweit des Regierungsviertels. Die Stadt Zhuhai in der südlichen Provinz Guangdong beherbergt einen Satellitencampus.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste weiterführender Bildungseinrichtungen in Peking

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. QS University Rankings: Asia - 2012 abgerufen am 30.Juni 2013

39.957305555556116.36255555556Koordinaten: 39° 57′ 26″ N, 116° 21′ 45″ O