Päpstliche Universität Heiliger Thomas von Aquin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt

Pontificia Studiorum Universitas a Sancto Thoma Aquinate in Urbe
Logo
Motto Caritas veritatis (1908)
Gründung 1222, 1577
Trägerschaft Katholische Kirche
Ort Rom
Staat Italien
Rektor Miroslav Konštanc Adam OP
Studenten ca. 1.400 (2009)
Professoren 150
Website pust.it
Päpstliche Universität Heiliger Thomas von Aquin (Angelicum)

Die Päpstliche Universität Heiliger Thomas von Aquin (lat.: Pontificia Studiorum Universitas a Sancto Thoma Aquinate in Urbe, ital.: Pontificia Università San Tommaso d’Aquino) - auch Angelicum genannt - ist eine nach Thomas von Aquin benannte päpstliche Universität in Rom. Sie wird von Mitgliedern des Dominikanerordens geführt; auch der größte Teil der Professoren gehört diesem Orden an.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Angelicum hat seine Wurzeln im mittelalterlichen "studium generale" der Dominikaner um 1222 im Kloster von Santa Sabina in Rom gegründet.[1] Im Jahre 1265 wurde das Studium unter Leitung von Thomas von Aquin begründet: “Fr. Thome de Aquino iniungimus in remissionem peccatorum quod teneat studium Rome, et volumus quod fratribus qui stant secum ad studendum provideatur in necessariis vestimentis a conventibus de quorum predicatione traxerunt originem. Si autem illi studentes inventi fuerint negligentes in studio, damus potestatem fr. Thome quod ad conventus suos possit eos remittere”[2]

Bis 1909 firmierte das 1577 durch Papst Gregor XIII. bestätigte Institut als Collegium Divi Thomae. Papst Benedikt XIII. erlaubte ab dem Jahr 1727 auch ordensfremden Studenten den Zugang.

Die Hochschule lehrt im thomasischen Sinne die Fächer Theologie, Kirchenrecht, Philosophie und Sozialwissenschaften. Am Angelicum studierte u. a. Karol Wojtyla, der spätere Papst Johannes Paul II., der ab 1947 am Angelicum ein Promotionsstudium absolvierte.

Dem Angelicum angegliedert ist das Collegio Alberoni in Piacenza.

Organisation[Bearbeiten]

Die akademische Gemeinschaft am Angelicum besteht aus 150 Lehrern (aus 30 verschiedenen Ländern) und 1.400 Studenten (aus 98 verschiedenen Ländern). Die Päpstliche Universität Heiliger Thomas von Aquin hat vier Fakultäten:

Rektoren[Bearbeiten]

Bekannte Alumni[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Compendium Historiae Ordinis Praedicatorum, A.M. Walz, 214: "Conventus S. Sabinae de Urbe prae ceteris gloriam singularem ex praesentia fundatoris ordinis et primitivorum fratrum necnon ex residentia Romana magistrorum generalium, si de ea sermo esse potest, habet. In documentis quidem eius nonnisi anno 1222 nomen fit, ait certe iam antea nostris concreditus est. Florebant ibi etiam studia sacra."
  2. Acta Capitulorum Provincialium, Provinciae Romanae Ordinis Praedicatorum, 1265, n. 12 (e-Text der Ausgabe T. Kaeppeli / A. Dondaine, Rom 1941). Vgl. Leonard E. Boyle: The Setting of the Summa Theologiae, in: Brian Davies (Hg.): Aquinas's Summa theologiae: critical essays, Rowman and Littlefield, Oxford 2006, 1-24.
  3. "Rev.mo Fr. Miroslav Adam Konštanc O.P was nominated Rector Magnifico of the University of St. Thomas d'Aquino", abgerufen am 22. April 2012 (englisch)
  4. confer: The Honourable Noël A. Kinsella, The Speaker of the Senate, Biography und L’honourable Noël A. Kinsella, Président du Sénat, Biographie

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

41.89596212.487538Koordinaten: 41° 53′ 45″ N, 12° 29′ 15″ O