Pär Ericsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Pär Ericsson
Spielerinformationen
Geburtstag 21. Juli 1988
Geburtsort KarlstadSchweden
Größe 183 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
Deje IK
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
0000–2008
2008
2009
2010–
2011–
Karlstad United
Degerfors IF (Leihe)
GAIS Göteborg
IFK Göteborg
Mjällby AIF (Leihe)

15 (6)
30 (6)
17 (1)
16 (8)
Nationalmannschaft2
2009–2010 Schweden U-21 6 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 27. April 2012
2 Stand: 27. April 2012

Pär Ericsson (* 21. Juli 1988 in Karlstad) ist ein schwedischer Fußballspieler. Der Stürmer debütierte 2009 in der Allsvenskan.

Werdegang[Bearbeiten]

Ericsson entstammt der Jugend des vormaligen Zweitligisten Deje IK. 2004 wechselte er in den Nachwuchsbereich des Carlstad United BK, für den er später in der drittklassigen Division 1 im Erwachsenenbereich debütierte. Schnell machte das Nachwuchstalent höherklassig auf sich aufmerksam. Von verschiedenen Klubs umworben entschied er sich im Juli 2008 zu einem Wechsel zum Jahresbeginn 2009 zu GAIS in die Allsvenskan.[1] Da sein Vertrag zum Jahresende auslief und der Verein sich durch einen Verkauf im Sommer eine über die Ausbildungsentschädigung hinausgehende Ablösesumme erhofft hatte, wurde er daraufhin vom Spielbetrieb suspendiert. Daraufhin traten die Trainer aus Protest zurück.[2] Wenige Tage später wechselte er schließlich bis zum Saisonende auf Leihbasis zum im Abstiegskampf befindlichen Degerfors IF in die zweitklassige Superettan.[3] Bis zum Saisonende lief er in 15 Saisonspielen für den neuen Klub auf, trotz seiner sechs Saisontore verpasste der Klub den Klassenerhalt.

In der Vorbereitung auf die Spielzeit 2009 eroberte sich Ericsson bei seinem neuen Arbeitgeber GAIS einen Stammplatz. Bei seinem Erstligadebüt anlässlich eines 5:1-Erfolgs im Lokalderby gegen Örgryte IS zählte er direkt zu den Torschützen. Unter Trainer Alexander Axén bestritt er alle 30 Saisonspiele, mit Ausnahme von zwei Spielen stand er dabei jeweils in der Startformation, und traf im Saisonverlauf sechsmal. Damit spielte er sich auch in die schwedische U-21-Landesauswahl. Nach nur einer Spielzeit wechselte er innerhalb der Liga den Klub und schloss sich dem Lokalrivalen IFK Göteborg an.[4] Bei seinem neuen Klub unterschrieb er einen Kontrakt mit vier Jahren Laufzeit, ein Anteil der Ablösesumme erhielten seine beiden Jugendklubs als zusätzliche Ausbildungsentschädigung.[5] Bei seinem neuen Klub konnte er sich jedoch nicht entscheidend durchsetzen – 13 Spiele in seiner ersten Saison, vier Spiele in der ersten Hälfte seiner zweiten Saison. Daraufhin verlieh in der Verein in der zweite Hälfte der Spielzeit 2011 an den Ligakonkurrenten Mjällby AIF.[6] Bis zum Saisonende standen für ihn vier Tore in elf Spielen zu Buche. Angesichts der Konkurrenzsituation in der Offensive bei IFK Göteborg um Tobias Hysén, Robin Söder, Hannes Stiller, Stefan Selakovic und Daniel Sobralense vereinbarten die Vereine Mitte Februar 2012 auch für die anschließende Spielzeit ein Leihgeschäft, das sich bis zum Ende der Spielzeit 2012 erstreckt[7] und vom Hauptsponsor des Klubs finanziert wird.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. aftonbladet.se: „Talangen till Gais - Carlstad rasar“ (abgerufen am 27. April 2012)
  2. fotbollskanalen.se: „Carlstad United byter tränare i veckan“ (abgerufen am 26. April 2012)
  3. nwt.se: „Pär Ericsson klar för Degerfors“ (abgerufen am 27. April 2012)
  4. gais.se: „Pär Ericsson lämnar GAIS“ (abgerufen am 27. April 2012)
  5. nwt.se: „Pär Ericsson tar nästa kliv i fotbollskarriären“ (abgerufen am 27. April 2012)
  6. ifkgoteborg.se: „Pär Eriksson lånas ut till Mjällby“ (abgerufen am 27. April 2012)
  7. ifkgoteborg.se: „Mjällby lånar Ericsson“ (abgerufen am 27. April 2012)
  8. fotbollskanalen.se: „Externa finansiärer bakom värvningen av Pär Ericsson“ (abgerufen am 27. April 2012)