P. J. Tracy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. J. Tracy ist das Pseudonym eines Autorenteams, bestehend aus der Mutter Patricia Jean Lambrecht (* 1947) und ihrer Tochter Traci TeAmo Lambrecht (* 1967).[1]

Biographie[Bearbeiten]

Patricia Jean Lambrecht begann ihre schriftstellerische Karriere mit dem Schreiben von Kurzgeschichten, die in der lokalen Zeitung veröffentlicht wurden. Ihre Tochter Traci studierte zunächst Slawistik, bevor sie ebenfalls mit dem Schreiben anfing, um ihre vielen Reisen zu finanzieren. Die beiden begannen ihre gemeinsame Karriere 1991 als Drehbuchautorinnen. Mit dem Krimi Spiel unter Freunden gelang ihnen im April 2003 der Durchbruch in den USA und sie erhielten für ihren Debütroman den Anthony Award und Barry Award. Bemerkenswert ist, dass schon vier Monate später das Erstlingswerk in den deutschen Handel gelangte. 2005 erreichte sie Platz 8 in der KrimiWelt-Bestenliste mit dem Roman Der Köder.

Werke[Bearbeiten]

  • 2003 – Spiel unter Freunden (Monkeewrench (USA) / Want to Play? (GB))
  • 2004 – Der Köder (Live Bait)
  • 2005 – Mortifer (Dead Run)
  • 2006 – Memento (Snow Blind)
  • 2010 – Sieh mir beim Sterben zu (Shoot To Thrill (USA) / Play To Kill (GB))
  • 2012 – Todesnähe (Off the Grid (USA) / Two Evils (GB))

Weblinks[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. Zu den Namen siehe: [1], [2].