PAdES

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

PAdES steht für PDF Advanced Electronic Signatures und ist eine Menge von Einschränkungen sowie Erweiterungen für PDF-Dateien, um diese für elektronische Signaturen anzupassen. Die technische Spezifikation wurde vom European Telecommunications Standards Institute (ETSI) zunächst als TS 102 778 veröffentlicht.[1] Später wurde sie in sechs Teile aufgeteilt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Während PDF und ISO 32000-1 ein Framework bieten, um Dokumente digital zu signieren, spezifiziert PAdES präzise Profile, die mit der EU-Direktive 1999/93/EC verwendet werden können. Ein bedeutender Vorteil von PAdES ist, dass elektronisch unterschriebene Dokumente lange valide bleiben, auch wenn die zugrunde liegenden Algorithmen gebrochen sind. PAdES erkennt an, dass digital signierte Dokumente für viele Jahre archiviert werden. Es muss zu jedem Zeitpunkt in der Zukunft möglich sein, die Signatur des Dokuments zu prüfen. Dieses Konzept ist unter dem Namen Long-Term Validation (LTV) bekannt.

Der PAdES-Standard (ETSI Technical Specification (TS) 102 778) führt eine Anzahl von Adaptionen und Erweiterungen zu PDF ein. Damit werden die Anforderungen aus der Direktive umgesetzt. ETSI will diese Europa-spezifischen Elemente wieder in den neuen ISO-Standard für PDF einbringen. Dieser trägt die Bezeichnung ISO 32000-2.

Bei PDF-Dokumenten wird die Signatur ein Teil der PDF-Datei. Damit kann die Datei einfach kopiert, gespeichert und weitergegeben werden. Die Signatur kann ähnlich zu einem Formularfeld im Dokument angezeigt werden. Ein Vorteil von PAdES ist, dass es keine Extra-Software erfordert. Es kann von existierenden Programmen einfach genutzt werden.

Der PAdES Standard (ETSI TS 102 778)[Bearbeiten]

Die technische Spezifikation von PAdES besteht aktuell aus sechs Teilen:[2]

  • Part 1: PAdES Overview – ein Framework-Dokument für PAdES
  • Part 2: PAdES Basic – Profile basierend auf ISO 32000-1
  • Part 3: PAdES Enhanced – PAdES-Basic Electronic Signatures und PAdES-Explicit Policy Electronic Signatures Profiles
  • Part 4: PAdES Long Term – PAdES-Long Term Validation Profile
  • Part 5: PAdES for XML Content – Profile für XAdES-Signaturen von XML-Inhalten in PDF-Dateien
  • Part 6: Visuelle Repräsentationen von elektronischen Signaturen

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ETSI.org: ETSI TS 102 778
  2. ETSI.org: Liste der ETSI TS 102 7xxx