PEARL

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Programmiersprache PEARL. Für andere Bedeutungen siehe Pearl.
Logo des Deutschen Instituts für Normung DIN 66253
Bereich Informationstechnik
Titel Programmiersprache PEARL
Kurzbeschreibung: PEARL 90 (DIN 66253-2), Mehrrechner-PEARL (DIN 66253-3)
Letzte Ausgabe 04.1998 (Teil 2), 01.1989 (Teil 3)
ISO

PEARL [pɜːɹl] ist eine Echtzeit- und Multitasking-Programmiersprache nach DIN 66253. Sie findet besonders unter RTOS-UH Anwendung. PEARL steht für Process and Experiment Automation Realtime Language und hat nichts mit der Skriptsprache Perl zu tun.

Anwendung[Bearbeiten]

PEARL wird unter anderem verwendet in der Programmierung von Prozessrechnern bei Energieversorgern, so zum Beispiel bei den Stadtwerken Hannover.[1]

Weiterhin wird PEARL an vielen Hochschulen zur Ausbildung in Programmierung von Echtzeitsystemen genutzt.[2]

Hallo Welt[Bearbeiten]

Das Beispielprogramm Hallo Welt sieht in PEARL folgendermaßen aus:

MODULE (HALLOWELT);
    SYSTEM;
        TERMINAL:DIS<->SDVLS(2);
 
    PROBLEM;
        SPC TERMINAL DATION INOUT ALPHIC DIM(,) TFU MAX FORWARD CONTROL (ALL);
 
    MAIN:TASK;
       OPEN TERMINAL;
       PUT 'Hallo Welt!' TO TERMINAL;
       CLOSE TERMINAL;
   END;
 
MODEND;

Quellen[Bearbeiten]

  1. iX - Magazin für professionelle Informationstechnik, Ausgabe 4/1999, S. 120
  2. http://www.irt.uni-hannover.de/pearl/prllehre.html

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Holleczek (Hrsg), Birgit Vogel-Heuser (Hrsg): Echtzeitaspekte bei der Koordinierung Autonomer Systeme, Springer Berlin 2005, ISBN 3-540-29594-1
  • B. Reißenweber: Programmieren mit PEARL, R. Oldenbourg Verlag München Wien 1988, ISBN 3-486-20512-9
  • L. Frevert: Echtzeit-Praxis mit PEARL, B.G. Teubner, Stuttgart, 1985 - ISBN 3-519-02475-6 PDF
  • J. Brandes, S. Eichentopf, P. Elzer, L. Frevert, V. Haase , H. Mittendorf, G. Müller, P. Rieder: PEARL, The Concept of a Process and Experiment Oriented Programming Language; elektronische datenverarbeitung, 10 (1970), S.429-442
  • K. H. Timmesfeld, B. Schürlein, P. Rieder, K. Pfeiffer, G. Müller, K. Kreuter, P. Holleczek, V. Haase, L. Frevert, P. Elzer, S. Eichentopf, B. Eichenauer, J. Brandes: PEARL - Vorschlag für eine Prozess- und Experimentautomatisierungssprache. Gesellschaft für Kernforschung mbH, Karlsruhe, PDV-Bericht KfK-PDV 1, April 1973

Weblinks[Bearbeiten]