Pimco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von PIMCO)
Wechseln zu: Navigation, Suche
PIMCO
PIMCO Logo.svg
Rechtsform Limited Liability Company
Gründung 1971
Sitz Newport Beach, Kalifornien, USA

Leitung

Mitarbeiter 2.454 [1]
Branche Investmentgesellschaft
Website pimco.com

Die Pacific Investment Management Company, LLC (Pimco, Eigenschreibweise PIMCO) ist eine der Allianz gehörige Investmentgesellschaft mit Sitz in Newport Beach im US-Bundesstaat Kalifornien.[1] Sie hat sich auf verzinsliche Wertpapiere (Anleihen, Renten, engl. Bonds) spezialisiert und ist inzwischen mit ca. 1.940 Milliarden US-Dollar Anlagevermögen eines der größten Unternehmen in diesem Segment.[1]

Bekannt ist Pimco unter anderem durch den Pimco Total Return, dem derzeit größten Rentenfonds der Welt, sowie durch dessen Fondsmanager William Gross. In Deutschland fungiert Pimco als Anlageberater für Rentenfonds von Allianz Global Investors.

Geschichte[Bearbeiten]

Pimco wurde 1971 in Newport Beach gegründet und begann als Tochtergesellschaft des Lebensversicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmens Pacific Life.[2] Heute betreibt Pimco neben dem Hauptsitz in Newport Beach Zweigstellen in New York, Tokio, Singapur, London, Sydney, München, Toronto und Hongkong.

Seit 2000 ist Pimco eine hundertprozentige Tochter der Allianz Global Investors of America, die wiederum zu etwa 97 % der Allianz und etwa 3 % der Pacific Life gehört.

Am 9. März 2011 gab der knapp 240 Milliarden Dollar verwaltende Pimco Total Return Fund bekannt, er habe sich bereits im Februar 2011 komplett von seinen Beständen an US-Schuldenpapieren getrennt, weil er einen massiven Wertverlust von US-Staatsanleihen befürchte.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c PIMCO Facts. PIMCO, abgerufen am 4. Juli 2014 (englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatHistory. PIMCO, abgerufen am 14. März 2009 (englisch).
  3. reuters.com: Weltgrößter Rentenfonds verkauft alle US-Staatsbonds