PPG Industries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo des Herstellers

PPG Industries (PPG) ist ein Hersteller von Kunstglas- und Chemieprodukten aus den Vereinigten Staaten mit Firmensitz in Pittsburgh, Pennsylvania im Hochhaus PPG Place. Das Unternehmen ist im S&P 500 gelistet.

Im Unternehmen sind rund 38.000 Mitarbeiter beschäftigt (Stand: 2010). Das Unternehmen wurde 1883 in Pittsburgh unter dem Namen Pittsburgh Plate Glass Co. gegründet.

Produkte[Bearbeiten]

Zu den Produktbereichen gehören nichtmineralische Gläser für Kraftfahrzeuge, Glasfasern, Flachglas, auch bruchsichere Gläser für die Automobil- und Raumfahrtindustrie. Daneben werden Kunstharze, Farben und Autolacke, Chemikalien sowie Beschichtungswerkstoffe für die Raumfahrt, Architektur und Industrie hergestellt.

PPG war teilweise auch auf dem Gebiet der Medizintechnik tätig. Ende der 1970er kaufte das Unternehmen den deutschen Hersteller Fritz Hellige & Co. GmbH auf, welches fortan unter PPG Hellige firmierte. Im Jahr 1996 wurde diese Sparte an Marquette Medical Systems weiterverkauft.

Sonstiges[Bearbeiten]

Im Jahre 1987 gab PPG als Sponsor der amerikanischen Cart-Rennen die Ferrari-Studie Ferrari P.P.G. als Pace Car für die Saison 1988 in Auftrag. Entworfen wurde das Fahrzeug vom italienischen Unternehmen I.D.E.A. als 2+2-Sitzer auf Basis der Mondial-Bodengruppe unter Verwendung gewichtsreduzierender kohle- und kevlarfaserverstärkter Kunststoffe.

Vermutlich entstand von 1981 bis 1984 in Zusammenarbeit mit Dodge der Dodge M4S. Das Konzeptfahrzeug wurde ebenfalls als Pace Car eingesetzt und war Inspiration für das Filmauto im Film Interceptor.

Im Automobilbereich Europas (Peugeot, Renault u.a.) teilten sich 1980–1995 die Konkurrenten Hoechst AG (Geschäftsbereich G) und die französische PPG INDUSTRIES FRANCE die verfügbaren Kapazitäten. In Deutschland z. B. in Wuppertal, vertreten durch PPG Industries Lackfabrik GmbH, ehem. Lackwerke Wülfing.

Weblinks[Bearbeiten]