PPL (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
PPL Corporation
logo
Rechtsform Public company
ISIN US69351T1060
Gründung Juni 1920 durch Fusion
Sitz Allentown (Pennsylvania),
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung James H. Miller CEO
Mitarbeiter < 11.000 (2007)[1]
Umsatz 6,498 Mrd. US-Dollar (2007)[2]
Branche Energieversorgung
Website www.pplweb.com

PPL Corporation (Pennsylvania Power and Light) ist ein Energieunternehmen aus den Vereinigten Staaten mit Firmensitz in Allentown, Pennsylvania. Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P 500 gelistet.

PPL liefert vorwiegend in Pennsylvania und Montana Strom. Hauptsächlich betreibt PPL Kraftwerke, die mit Kohle, Erdöl oder Erdgas betrieben werden. Jedoch ist PPL auch der Eigentümer des Kernkraftwerks Susquehanna Steam Electric Station, nordöstlich von Berwick in Pennsylvania.

Geschichte[Bearbeiten]

PPL wurde 1920 nach einer Fusion von acht kleineren Werken in Pennsylvania gegründet. Das Unternehmen erstreckte seine Reichweite über mehrere Jahrzehnte auf den zentralen Teil und nordöstlichen Teils Pennsylvania. Dies änderte sich nach einer Deregulierung in den 1990er Jahren.

1998 wurden 13 Kraftwerke vom Unternehmen Montana Power übernommen.

Ende April 2010 gab PPL bekannt, für 7,625 Milliarden US-Dollar E.ON U.S. LLC, ein Tochterunternehmen von E.ON und Eigentümer der regionalen Versorger Louisville Gas & Electric Company und Kentucky Utilities Company, übernehmen zu wollen.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. pplweb.com: PPL Corporation 2007 Annual Report :: Overview :: Exceptional People
  2. pplweb.com: PPL Corporation 2007 Annual Report :: Financial Highlights
  3. www.pplweb.com: PPL Corporation to acquire Kentucky’s two major utilities 28. April 2010