PSD-95

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
PSD-95
Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 724 Aminosäuren
Sekundär- bis Quartärstruktur Lipoprotein
Isoformen 2
Bezeichner
Gen-Name DLG4
Externe IDs
Vorkommen
Übergeordnetes Taxon vielzellige Tiere[1]

PSD-95 (von engl. postsynaptic density protein 95), auch SAP-90 (synapse-associated protein 90), ist ein Protein aus der Gruppe der membran-assoziierten Guanylat-Kinasen (MAGUK) und wird vom Gen DLG4 kodiert.[2] PSD-93, NMDA-Rezeptoren und spezielle Kaliumkanäle können mit PSD-95 Proteinkomplexe bilden. PSD-93 und PSD-95 interagieren beide an postsynaptischen Orten, um ein multimeres Gerüst für die Zusammenlagerung von Rezeptoren, Ionenkanälen, und den damit verbundenen Signalproteinen zu ​​bilden.

PSD-95 ist das am besten untersuchte DLG-Protein.[3] Wie alle MAGUK-Proteine enthält PSD-95 in seiner Struktur drei PDZ-Domänen, eine SH3-Domäne und eine Guanylat-kinase-ähnliche Domäne (GK). Es findet sich fast exklusiv in der Postsynaptischen Dichte (PSD) von Neuronen[4], wovon der Name PSD-95 abgeleitet ist. Mögliche Bindungspartner sind neben NMDA-Rezeptoren und Kaliumkanälen auch Neuroligin und AMPA-Rezeptoren.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. InterPro: IPR019590 Membrane-associated guanylate kinase (MAGUK), PEST domain, N-terminal (englisch)
  2. GeneID 1742
  3. Zhen Xin Mahoney: Discs-large homolog 1 (DLG1) and laminins in mouse tissue morphogenesis and maintenance, Washington University in St. Louis, ProQuest, 2007, ISBN 0549465618, S.33,
  4. Prae- und postsynaptische Membranen. Literaturseminar Einführung in die Neurochemie der FU Berlin, SS 2000.
  5. UniProt P78352