PZL Bielsko SZD-19-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
PZL Bielsko SZD-19-2
Typ: Hochleistungssegelflugzeug
Entwurfsland: PolenPolen Polen
Hersteller: PZL
Erstflug: 11. März 1960
Produktionszeit: 1960–1964
Stückzahl: 23

Bei der PZL Bielsko SZD-19-2 Zefir 2 handelt es sich um ein einsitziges Hochleistungssegelflugzeug der polnischen Firma Szybowcowy Zakład Doświadczalny.

Der Hochdecker ist zu großen Teilen aus Holz hergestellt und die Rumpfform an die der SZD-24 angelehnt. Entwicklungsleiter Bogumil Szuba versah die Zefir 2 mit hydraulisch angetriebenen Fowlerklappen, stattete sie jedoch nicht mit Bremsklappen aus, was ihr zwar gute Flugeigenschaften, jedoch ein problematisches Landeverhalten einbrachten, was auch der vorhandene Bremsschirm nicht ausgleichen konnte. Die Zefir 2 hatte ihr Debüt bei der Weltmeisterschaft 1960 in Butzweilerhof, wo sie einen 2. und 3. Platz und bei der WM 1963 einen 1. und 2. Platz erflog. Insgesamt wurden zwischen 1960 und 1964 23 Exemplare gebaut.[1] Der eigentliche Prototyp SZD-19x Zefir 1 war für die Weltmeisterschaften in Leszno 1958 eingeplant und hatte am 31. Dezember 1958 seinen Erstflug. Es wurde jedoch nur ein Exemplar gebaut und später die Serienversion Zefir-2 (Serienbezeichnung Zefir-2A) erheblich modifiziert. So wurde das Seitenleitwerk neu konstruiert, die Querruder gegen einteilige spaltlose ausgetauscht und die Wölbklappen modifiziert.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Baujahre 1960–1964
Hersteller PZL Bielsko
Spannweite 17,0 m
Länge 7,20 m
Höhe 1,64 m
Flügelfläche 14 m²
Flügelstreckung 20,6
Gleitzahl 34,5 bei 95 km/h
Geringstes Sinken 0,72 m/s bei 87 km/h
Rüstmasse 330 kg
max. Flugmasse 415 kg
Besatzung 1
max. zulässige Geschwindigkeit 220 km/h
Mindestgeschwindigkeit 62 km/h
Profil NACA 652-515

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FliegerRevue August 2009, S.67, Sammelserie SZD-19-2- Zefir 2