Post Luxembourg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von P & T Luxembourg)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entreprise des Postes et Télécommunications
Logo der Post Luxembourg
Rechtsform Öffentliches Unternehmen
Gründung 1842
Sitz LuxemburgLuxemburg Luxemburg-Stadt, Luxemburg
Leitung Claude Strasser
Mitarbeiter 3990
Umsatz 564,2 Millionen Euro (2009)[1]
Branche Telekommunikation (Internet, E-Mail-Verkehr, Datenzentren), Finanzen
Website www.post.lu

Post Luxembourg (ehemals P&TLuxembourg) ist ein Post- und Telekommunikationsleistungsunternehmen in Luxemburg. Es wurde im Jahre 1842 gegründet. Das seit 1992 öffentliche Unternehmen ist mit über hundert Postämtern und Postshops der Marktführer im Bereich Post- und Telekommunikationsdienste in Luxemburg.[2] Es bietet außerdem Postfinanzdienstleistungen an, vor allem den Online-Banking-Dienst CCP Connect und ist zudem Anbieter von Internetdiensten. Kunden stehen vier Teleboutiquen (in der Stadt Luxemburg in der Stadtmitte, am Bahnhof und im Gewerbegebiet Cloche d'Or sowie in Ettelbrück) zur Verfügung.[3] Im Untergeschoss der Teleboutique in der Nähe vom Bahnhof der Hauptstadt befindet sich das unternehmenseigene Post- und Fernmeldemuseum Luxemburg.

Das auf die Post Luxembourg lizenzierte Mobilfunknetz LuxGSM ist Marktführer im Bereich Mobilfunk.[4] Editus Luxembourg SA ist Herausgeberin von Datenbanken, Telefon- und Unternehmensverzeichnissen über Luxemburg und die Großregion.[5]

Die Firmengruppe Post Luxembourg beschäftigt 3990 Mitarbeiter und ist damit der viertgrößte Arbeitgeber des Landes.

Im Jahre 2009 erzielte die P&T einen Umsatz von insgesamt 564,17 Millionen Euro.[6]

TERALINK ist das internationale Breitbandnetz der P&T, womit Luxemburg seit Ende 2007 direkte Verbindungen über optische Glasfaserstrecken zu wichtigen Datenzentren in Brussel, Amsterdam, Frankfurt, Paris und London verfügt.[7][8]

Zusammen mit der Stadt Luxemburg betreibt die Post Luxembourg den WiFi-Netz-Anbieter HotCity, der 2007 als Projekt initiiert wurde, was 2009 zur Gründung einer Aktiengesellschaft führte, an der die Post Luxembourg 49 % Anteil hält.[9]

Im Rahmen einer umfassenden Markenpflege wurde am 15. Juni 2013 die „P&TLuxembourg S.A.“ zur „Entreprise des Postes et Télécommunications“, aus der „LUXGSM S.A.“ zur „Post Telecom S.A.“. Die Markennamen wurden in „Post Luxembourg“ respektiv „Post Telecom“ geändert.

EU-Direktiven zur Postliberalisierung[Bearbeiten]

Wenn die EU-Direktiven, welche die Liberalisierung der Postaktivitäten vorsehen, in Luxemburg umgesetzt werden, führt dies spätestens bis zum Dezember 2012 zum Verlust der letzten Monopolstellung des Postunternehmens, der Briefpost. Ein Masterplan (Agenda 2012) sieht außerdem die baldige Schaffung eines privatrechtlichen Telekommunikationsunternehmens vor, das auch LUXGSM einschließt.[10]

Die Gewerkschaft OGBL setzt sich angesichts einer verwirrenden Informationspolitik der Geschäftsleitung für Kollektivverhandlungen auf Grundlage der geltenden Gesetze ein.[11]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jahresbericht 2009 (PDF-Datei; 6,33 MB)
  2. Das Unternehmen Post Luxembourg
  3. Post Luxembourg-Teleboutiquen
  4. Tochtergesellschaften
  5. A propos d'Editus
  6. ePT-Brèves (pdf; 696 kB)
  7. TERALINK - Post Luxembourg
  8. Carrier Ethernet Interconnection Test
  9. www.hotcity.lu
  10. Post lagert Telekommunikation aus. Luxemburger Wort, 1. März 2010.
  11. Kollektivvertragsverhandlungen beim Postunternehmen (EPT). Der OGBL fordert die Anwendung der dafür vorgesehenen gesetzlichen Bestimmungen. Mitgeteilt vom Berufssyndikat Öffentliche Dienste des OGBL am 11. Februar 2010.