Pa-en-Amenhotep

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pa-en-Amenhotep in Hieroglyphen
G40 G1 N35 M17 Y5
N35
Htp
X1 Q3

Pa-en-Amenhotep
P3-n-Jmnhtp
Der (Monat) des Amenhotep


Pa-en-Amenhotep (griechisch Phamenoth; koptisch Paremhatep; arabisch Baramhatep) war im ägyptischen Kalender die altägyptische Bezeichnung des Monats von Amenophis I. Nach dessen Tod erfolgte im Neuen Reich zu seinen Ehren die Umbenennung des Monats Rekeh-nedjes. Zusätzlich führten die Ägypter nach seiner Vergöttlichung an seinem Todestag das Amenophis-Fest ein.

Alan Gardiner wie auch Richard Anthony Parker vermuten, dass der Monat Rekeh-nedjes im Laufe der Kalendergeschichte die Jahresform wechselte, weshalb sich Rekeh-nedjes spätestens ab dem Neuen Reich auf den siebenten Monat verschob, aber traditionell die Zeitspanne von Mitte Januar bis Mitte Februar repräsentierte.

Ursache hierfür war die Koppelung von Sopdet an den heliakischen Aufgang von Sirius, der bis Ende des zweiten Jahrtausends v. Chr. langsam von Anfang Juni auf Anfang Juli wanderte und letztlich verantwortlich für die Verlagerungen der Monate war.

Literatur[Bearbeiten]

  • Rolf Krauss: Sothis- und Monddaten: Studien zur astronomischen und technischen Chronologie Altägyptens, Gerstenberg, Hildesheim 1985, ISBN 3-8067-8086-X (formal falsche ISBN)
  • Richard-Anthony Parker: The calendars of ancient Egypt, Chicago Press, Chicago 1950
  • Siegfried Schott: Altägyptische Festdaten, Verlag der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz/Wiesbaden 1950