Paama

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paama
Satellitenbild: Paama ist die Insel unterhalb der rot markierten.
Satellitenbild:
Paama ist die Insel unterhalb der rot markierten.
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Neue Hebriden
Geographische Lage 16° 28′ 0″ S, 168° 13′ 0″ O-16.466666666667168.21666666667187Koordinaten: 16° 28′ 0″ S, 168° 13′ 0″ O
Paama (Vanuatu)
Paama
Länge 9,1 km
Breite 3,6 km
Fläche 32,3 km²
Höchste Erhebung 187 m
Einwohner 2000
62 Einw./km²
Hauptort Liro
Karte von Paama und Lopévi
Karte von Paama und Lopévi

Paama ist eine Insel der südwestpazifischen Neuen Hebriden und Teil der Inselrepublik Vanuatu. Sie ist eine der drei Hauptinseln der Provinz Malampa. Heute leben rund 2000 Einwohner auf einer Fläche von 32 km².

Paama ist wie die meisten Inseln der Neuen Hebriden vulkanischen Ursprungs. Die dicht bewaldete Insel ist neun Kilometer lang, knapp 4 Kilometer breit und bis zu 187 Meter hoch. Sie liegt mittig zwischen den Inseln Ambrym im Norden und Épi im Süden. Sieben Kilometer östlich von Paama liegt das unbewohnte Eiland Lopévi.

Paamas Hauptort Liro befindet sich an der Nordwestküste. In der Nähe ist auch eine schwierig anzufliegende Start- und Landebahn für Kleinflugzeuge vorhanden, die unmittelbar zwischen der Küste und einem steilen Hügel liegt.

Weblinks[Bearbeiten]