Pablo Sprungala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pablo Sprungala (* 14. Juli 1981 in München, Bayern) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Pablo Sprungala ist der Sohn des Theaterschauspielers Karl Walter Sprungala. Pablo Sprungala absolvierte eine Schauspielausbildung an der Bayerischen Theaterakademie, die er 2008 mit dem Schauspieldiplom abschloss.

Erste Bühnenerfahrungen sammelte er am Metropol-Theater in München, der Alten Münze München und auch am Bayerischen Staatsschauspiel. Während seines Schauspielstudiums übernahm er am Bayerischen Staatsschauspiel bereits die kleine Rolle des Schreibers in Bertolt Brechts Theaterstück Mutter Courage in der Inszenierung von Thomas Langhoff. Auf der Freilichtbühne im Innenhof der Alten Münze spielte er 2006 den Beppo in Krach in Chioggia von Carlo Goldoni.[1] 2007 folgte der Masetto in Die Amouren des Don Juan nach Motiven von Molière und Lorenzo da Ponte.[2] Am Metropol-Theater spielte er 2008 die Rolle des Philip in dem Theaterstück Das Maß der Dinge von Neil LaBute.[3]

Sprungala wirkte auch in einigen Hochschul- und Kurzfilmen mit. Von 2009 bis 2011 spielte er eine Serienhauptrolle in der ZDF-Fernsehserie SOKO Leipzig, den Kommissaranwärter Vincent Becker, der seine Polizeikarriere mit einem Praktikum begann.[4]

Pablo Sprungala spricht Englisch, Französisch und Niederländisch. Er beherrscht Aikido und andere Kampfsportarten.

Sprungala lebt in Berlin.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Krach in Chioggia Homepage Bayerische Theaterakademie
  2. Die Amouren des Don Juan Homepage Bayerische Theaterakademie
  3. Kunst oder nicht Kunst Aufführungskritik bei Theaterkritiken München
  4. http://sokoleipzig.zdf.de/ZDFde/inhalt/27/0,1872,7919035,00.html