Pacific Crest Trail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte zum Verlauf des PCT

Der Pacific Crest Trail (PCT) ist ein 4.240 Kilometer langer Fernwanderweg im Westen der USA von der Mexikanischen bis zur Kanadischen Grenze. Er kreuzt dabei durch die Sierra Nevada in Kalifornien, zeitweise ist er mit dem John Muir Trail identisch. Anschließend verläuft er über den Höhenzug der Kaskadenkette in Oregon und Washington. Der Weg gehört zu den National Scenic Trails.

Jedes Jahr versuchen sich zwischen 300 und 400 Weitwanderer, sogenannte Thru-Hiker, an diesem Weg. Darüber hinaus bewandern zahlreiche Wanderer die verschiedenen Nationalparks, durch die der Pacific Crest Trail verläuft.

Gestartet wird in Campo, Südkalifornien. 32 Kilometer später kann man am letzten Wochenende im April am „Annual Day Zero Pacific Crest Trail Kick Off“ (ADZPCTKO) teilnehmen, einer wichtigen Auftaktveranstaltung für alle Wanderer, die jetzt oder in Zukunft den PCT in kompletter Länge absolvieren möchten.

Der Wanderweg ist neben dem Appalachian Trail und dem Continental Divide Trail einer der sogenannten Triple-Crown-Wege. Wanderer, die im Laufe ihres Lebens alle drei Wege gegangen sind, erhalten die Auszeichnung „Triple-Crowner“.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pacific Crest Trail – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien