Pack (Sattel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pack
Passhöhe

Passhöhe

Himmelsrichtung West Ost
Passhöhe 1169 m ü. A.
Bundesland Kärnten Steiermark
Ausbau Südautobahn (A2) / Packer Straße (B70)
Gebirge Packalpe
Karte
Pack (Sattel) (Österreich)
Pack (Sattel)
x
Koordinaten 46° 57′ 31″ N, 14° 58′ 48″ O46.95861111111114.981169Koordinaten: 46° 57′ 31″ N, 14° 58′ 48″ O

k

Die Pack oder der Packsattel ist ein Passübergang vom Lavanttal (Kärnten) in die Weststeiermark. Er führt über die Packalpe und liegt auf 1169 m ü. A. Sein Gebiet gehört zur Gemeinde Pack.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Pack ist ein alter Übergang einer Poststraße. Bereits 1594 ist eine ständige Postverbindung von Klagenfurt über Völkermarkt und die Pack nach Graz belegt.[1]

Auf alten Landkarten wird der Packsattel mit „Vier Töre“ bezeichnet: Das bezieht sich darauf, dass die am Sattel zusammenstoßenden vier Wege jeweils mit einem Tor verschlossen waren, um zu verhindern, dass sich Weidevieh auf andere Grundstücke verlief. Eine Mautstelle ist für die Pack nicht belegt.

Verkehr[Bearbeiten]

Die Süd Autobahn (A2) unterquert den Packsattel im 1993 m langen Kalcherkogeltunnel, an dessen Westportal die Autobahnabfahrt Pack anschließt, die bergwärts führt und auf dem Packsattel an die B 70 anschließt. Sie ist einer der bedeutendsten Verkehrswege (Klagenfurt - Graz - Wien) Österreichs. Am Packabschnitt dieser Autobahn, vor allem im Winter bei Schneefall, Nebel oder im Sommer an verkehrsstarken Reisewochenenden, kommt es immer wieder zu Staus und Verkehrsbehinderungen.

Die Packer Straße (B70) führt ebenfalls über die Pack. Sie endet in Graz. Vor dem Bau der Südautobahn war sie Teil der Hauptroute von Kärnten nach Wien.

Die Pack in historischen Darstellungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Claudia Fräss-Ehrfeld: Geschichte Kärntens. Band 2 - die ständische Epoche. Verlag Johannes Heyn, Klagenfurt 1994. ISBN 3-85366-685-X. S. 680.