Paco Saval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paco Saval (* 25. Juni 1950 in Santiago de Chile; eigentlich Francisco Leiva-Saval) ist ein in Köln ansässiger Keyboarder, Produzent, Komponist und Sänger.

Leben[Bearbeiten]

Paco Saval wurde 1950 in Chile geboren, wo er im Alter von 15 Jahren bereits erste Aufnahmen machte. 1969 zog Saval nach Madrid und studierte dort Tontechnik. Von dort zog er 1975 nach Leeds, wo er mit Musikern des Leeds College of Music zusammenarbeitete. 1978 kam Saval schließlich nach Köln, und spielte dort zunächst gemeinsam mit Tato Gomez in der Band Santiago, mit der er 1979 den Deutschen Schallplattenpreis gewann. Ab 1980 spielte er bei der Food Band, dann bei Wolf Maahn und die Deserteure, der Thys van Leer Band, She And The Band, Viva la Diva, der Burning Man Blues Band und der Band der Rosa Sitzung. Gemeinsam mit dem Saxophonisten Knaller Delbrügge spielte er bei den Soulcats, Knaller und die Herren und in der Band der RTL Nachtshow. Er tourte unter anderem mit Rory Gallagher und Sally Oldfield.

Als Produzent der Band of Gold komponierte Saval den Song „Love Songs Are Back Again“, der mehrere Wochen in den Top 50 der US- und UK-Charts blieb. Für Miguel Ríos komponierte er den Song „En el parque“. Gemeinsam mit Knaller Delbrügge komponierte und produzierte er eine Reihe von Jingles für ProSieben.

Heute spielt Paco Saval in der Lance Harrison Band und gemeinsam mit Wolfram Burgtorf bei Burgtorf/Saval.

Diskographie[Bearbeiten]

Solo-Alben[Bearbeiten]

  • 1978 Borderline
  • 1985 Piña Colada

Weblinks[Bearbeiten]