Padang (Indonesien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Padang
Padang (Indonesien)
Padang
Padang
Koordinaten 0° 57′ S, 100° 22′ O-0.95555555555556100.36055555556Koordinaten: 0° 57′ S, 100° 22′ O
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Indonesien
Fläche 626,6 km²
Einwohner 821.650 (2010)
Dichte 1311,2 Ew./km²

Padang ist eine Hafenstadt in Indonesien an der Westküste von Sumatra mit ungefähr 821.650 Einwohnern (Berechnung 2012)[1] und Hauptstadt der Provinz Sumatera Barat.

Stadtbild[Bearbeiten]

Die Stadtfläche beträgt 626,63 km². Große Teile der Bevölkerung gehören den Minangkabau an, die die Minangkabau-Sprache sprechen und Muslime sind, zudem gibt es vor allem im Süden der Stadt eine chinesischsprachige Minderheit, die in der Mehrzahl Christen sind.

Padang verfügt über einen neuen internationalen Flughafen (Minangkabau International Airport), einen Hafen, der sechs Kilometer südlich liegt, und Anbindung an eine Eisenbahnlinie. Die Stadt ist Handelszentrum für die Küstenebene und das gebirgige Hinterland. Wichtige Handelswaren sind heute Zement, Zimt, Steinkohle, Kaffee, Muskatnüsse, Rattan, Gummi, Kopra, Tee und Textilien. Der Ort hat touristische Bedeutung für Surf-Touristen als Ausgangspunkt für Reisen zu den Mentawai-Inseln. Nahe Padang befindet sich außerdem die Insel Cubadak.

Ab dem 16./17. Jahrhundert wurde Pfeffer im Gebiet um Padang angebaut. 1663/1680 gründeten Niederländer in Padang einen Handelsposten. 1781 bis 1784 und 1795 bis 1819 während der Koalitionskriege war die Stadt britisch, dann wieder niederländisch. Um 1780 war Gold wichtigstes Handelsgut. Im Zweiten Weltkrieg war Padang von japanischen Truppen besetzt.

Durch das Sumatra-Erdbeben vom 30. September 2009 wurde Padang schwer erschüttert. Das Erdbeben erreichte die Stärke 7,6 Mw auf der Momenten-Magnituden-Skala. Das Hypozentrum des Bebens lag unterseeisch rund 50 Kilometer nordwestlich der Stadt in 81 km Tiefe, ein Nachbeben erreichte noch eine Stärke von 5,5. In Padang und der Umgebung sind schwere Schäden angerichtet worden, die Opferzahlen wurden am 2. Oktober mit rund 1100 angegeben.

Die Stadt hat mehrere Hochschulen, darunter die Universitas Bung Hatta, die Universitas Negri Padang (UNP) und eine 1956 gegründete Universität, die Universitas Andalas, sowie ein landwirtschaftliches Forschungsinstitut. Padang ist seit 1961 Sitz eines katholischen Erzbischofs (Bistum Padang).

Berühmt ist die in ganz Indonesien verbreitete Padang-Küche.

Partnerstädte[Bearbeiten]

Klimatabelle[Bearbeiten]

Padang
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
310
 
30
22
 
 
244
 
31
23
 
 
296
 
30
23
 
 
343
 
30
23
 
 
296
 
30
23
 
 
224
 
30
23
 
 
219
 
30
22
 
 
304
 
30
22
 
 
347
 
29
23
 
 
439
 
29
23
 
 
474
 
29
23
 
 
425
 
30
23
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Padang
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 30,0 30,5 30,2 30,2 30,4 30,2 29,9 29,7 29,2 29,3 29,3 29,5 Ø 29,9
Min. Temperatur (°C) 22,4 22,5 22,5 23,1 23,1 22,7 22,3 22,2 22,5 22,5 22,8 22,6 Ø 22,6
Niederschlag (mm) 310 244 296 343 296 224 219 304 347 439 474 425 Σ 3.921
Sonnenstunden (h/d) 4,3 4,1 4,4 4,2 4,4 4,8 4,8 4,2 3,6 3,4 3,1 3,5 Ø 4,1
Regentage (d) 15 13 15 17 14 11 12 14 16 19 21 19 Σ 186
Luftfeuchtigkeit (%) 80 79 80 81 79 78 77 78 80 81 81 81 Ø 79,6
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
30,0
22,4
30,5
22,5
30,2
22,5
30,2
23,1
30,4
23,1
30,2
22,7
29,9
22,3
29,7
22,2
29,2
22,5
29,3
22,5
29,3
22,8
29,5
22,6
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
310
244
296
343
296
224
219
304
347
439
474
425
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Padang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[1] [2] Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.de[3] World Gazetteer