Padborg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Höhe fehlt

Dänemark Padborg
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Padborg (Dänemark)
Padborg
Padborg
Basisdaten
Staat: Dänemark
Verwaltungsbezirk: Syddanmark
Kommune (seit 2007): Aabenraa
Koordinaten: 54° 49′ N, 9° 21′ O54.8227777777789.3558333333333Koordinaten: 54° 49′ N, 9° 21′ O
Einwohner: (2014[1]) 4.455
Postleitzahl: 6330
Hauptstraße in Padborg
Hauptstraße in Padborg

Padborg (deutsch Pattburg) ist ein Ort und ein Grenzbahnhof in Jütland in unmittelbarer Nähe zum auf deutscher Seite gelegenen Flensburg. Er liegt im Bezirk der Region Syddanmark (ehemals Sønderjyllands Amt) und in der Kommune Aabenraa.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich war Padborg nur ein Wirtshaus am Ochsenweg westlich des Kirchdorfs Bov. Erst mit dem Bau der Eisenbahnstrecke Flensburg–Fredericia in den 1860er Jahren entstand die Ortschaft. Da hier die Bahnstrecke Padborg–Tørsbøl nach Sønderborg abzweigte, wurde der Ort ein wichtiger Knotenpunkt nördlich von Flensburg. Die Ziehung der deutsch-dänischen Grenze von 1920 machte Padborg zum Grenzort - zunächst wurde der Ort offiziell Paddeborg geschrieben. Zwar verlor die Bahn nach Sønderborg an Bedeutung, und schon 1936 wurde der Abschnitt Padborg–Tørsbøl eingestellt. Dafür aber wuchs die Bedeutung als Knotenpunkt für den Straßentransitverkehr. Der Bahnhof wurde etwas weiter nach Norden verlegt und erhielt einige Bedeutung als Grenzbahnhof.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Padborg hat jeweils drei Kindergärten und Grundschulen (darunter auch ein deutscher Kindergarten und eine deutsche Schule) sowie das Museum der Gemeinde Bov.

Industrie[Bearbeiten]

Padborg ist Sitz der Dangaard Telecom. Dominierend ist nach wie vor das Speditionsgewerbe. Der ältere Ortsteil östlich des Bahnhofs ist heute ein allerdings bescheidener Einkaufsort.

Nordwestlich von Padborg liegt die 2,2 km lange Rennstrecke Padborg Park, auf der an diversen Wochenenden im Jahr verschiedene Motorsportveranstaltungen stattfinden. Highlights bilden dort die „Danish Touringcar Championship“ sowie die Langstreckenrennen des „Danish Endurance Championship“ mit bis zu 6 Stunden Dauer.

An das Gelände angrenzend befindet sich noch ein kleiner Flugplatz.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Padborg beginnt der Gendarmstien, ein ehemaliger Kontrollweg, an dem dänische Gendarme von 1920 bis 1958 an der deutsch-dänischen Grenze patrouillierten.

Im Stadtteil Frøslev befindet sich das ehemalige Internierungslager Frøslev, welches teilweise als Museum genutzt wird.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF44: Folketal pr. 1. januar fordelt på byer (dänisch)

Weblinks[Bearbeiten]