Paicines AVA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paicines AVA
Appellations-Typ: American Viticultural Area
Jahr der Gründung: 1982[1]
Land: USA
Teil der Weinbauregion: California, Central Coast AVA, San Benito AVA
Anerkannte Anbaufläche: 17.353 Hektar (42880 acre)[2]
Rebsorten: Arneis, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Malbec, Merlot, Petit Verdot, Syrah[3]

Paicines AVA (anerkannt seit dem 16. August 1982) ist ein Weinbaugebiet im US-Bundesstaat Kalifornien. Das Gebiet liegt im südöstlichen Teil des Verwaltungsgebiet San Benito County und ist Teil der übergeordneten Central Coast AVA und San Benito AVA. Westlich davon schließen sich die Cienega Valley AVA und Lime Kiln Valley AVA an.

Paicines ist das wärmste Weinbaugebiet im Bereich von San Benito aber immer noch kühler als die Gebiete die sich weiter östlich im Central Valley befinden.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Code of Federal Regulations. "§ 9.39 Paicines." Title 27: Alcohol, Tobacco and Firearms; Part 9 — American Viticultural Areas; Subpart C — Approved American Viticultural Areas. Letzter Seitenaufruf 25. Januar 2008.
  2. Wine Institute (2008). "American Viticultural Areas by State". Letzter Seitenaufruf 25. Januar 2008.
  3. a b Appellation America (2007). "Paicines (AVA): Appellation Description". Letzter Seitenaufruf 25. Januar 2008.

Literatur[Bearbeiten]