Pain au chocolat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein „Pain au chocolat“

Das Pain au chocolat, in Südfrankreich auch chocolatine genannt, ist ein französisches Gebäck aus Plunderteig oder Blätterteig mit einer Schokoladenfüllung. Der für pains au chocolat verwendete Plunderteig hat die gleiche Zusammensetzung wie der, aus dem Croissants gebacken werden.[1][2] Wiewohl nicht als Hörnchen geformt, wird es in Deutschland von einigen Herstellern, zum Beispiel dem landesweit vertretenen Unternehmen Le Crobag, als „Schoko-Croissant“ angeboten.[3]

Das pain au chocolat ist bei Kindern beliebt[2][4] und gilt in Frankreich als Symbol des Pausenbrots für Schüler.[5] Der französische Spitzenkoch Alain Ducasse nannte es „das unbestrittene Glanzstück der französischen Feinbackwaren“.[5]

Herstellung[Bearbeiten]

Die nachfolgenden Abbildungen zeigen die handwerkliche Herstellung von Pains au chocolat in einer belgischen Bäckerei.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pain au chocolat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Jacques L. Rolland, Carol Sherman: The Food Encyclopedia. Over 8,000 Ingredients, Tools, Techniques and People. Rose, Toronto 2006, ISBN 0-7788-0150-0 (Stichwort pain au chocolat).
  2. a b Die weiteren Viennoiserien auf france.fr (Informationsabteilung der französischen Regierung), abgerufen am 17. Juni 2104.
  3. Vergleiche den Eintrag auf der Facebook-Seite von Le Crobag https://www.facebook.com/141503535886682/posts/681015085268855
  4. Colette Monsat: Les meilleurs pains au chocolat de Paris, Le Figaro vom 3. September 2008, abgerufen am 17. Juni 2014 (französisch).
  5. a b  Alain Ducasse, Nicolas Berger, Sylvie Girard-Lagorce: Chocolat. Mots et gestes. 2013, ISBN 9782841236336 (E-Book, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).