Paka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paka
Cuniculus paca.jpg

Paka (Cuniculus paca)

Systematik
Überordnung: Euarchontoglires
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Stachelschweinverwandte (Hystricomorpha)
Familie: Cuniculidae
Gattung: Pakas (Cuniculus)
Art: Paka
Wissenschaftlicher Name
Cuniculus paca
(Linnaeus, 1766)

Pakas (Cuniculus paca) sind eine Nagetierart aus der Gattung der Pakas (Cuniculus) innerhalb der Teilordnung der Meerschweinchenverwandten.

Aussehen[Bearbeiten]

Das Paka wird 70 bis 80 cm lang, hat eine Körperhöhe von 32 bis 34 cm und wird als erwachsenes Tier 6 bis 12 kg schwer. Es hat ein raues Fell ohne Unterwolle, das oberseits schwarz bis dunkelbraun und unterseits gelblich bis weiß ist. Es hat drei bis fünf Streifen aus weißen Flecken an den Flanken. Es hat starke Beine mit vier Zehen an den Vorderbeinen und fünf Zehen an den Hinterbeinen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Das Paka lebt in Südamerika östlich der Anden sowie in tropischen und subtropischen Gebieten Mittelamerikas.

Verhalten[Bearbeiten]

Pakas sind nachtaktiv und einzelgängerisch. Sie leben in Waldgebieten in der Nähe von Gewässern. Bei Gefahr flüchten sie in diese, wo sie längere Zeit untergetaucht bleiben können, oder sie verharren bis zu einer halben Stunde regungslos.

Einzigartig unter den Säugetieren ist der als Resonanzkörper ausgebildete Jochbogen des Schädels. Dadurch haben Pakas die Fähigkeit, durch Zähneknirschen und Knurren für ihre Größe außergewöhnlich laute Geräusche zu erzeugen.

Pakas sind Pflanzenfresser. Ihre Hauptnahrung besteht dabei aus Früchten und Samen. Diese werden meist an schwer erreichbaren Stellen gesammelt und erst später in Ruhe verzehrt.

Gefährdungssituation und Schutzmaßnahmen[Bearbeiten]

Die Pakas werden in der Roten Liste gefährdeter Arten der Weltnaturschutzunion IUCN geführt. Auf Grund der weiten Verbreitung, der angenommenen großen Bestandszahl und dem Vorkommen in einigen Schutzgebieten bewertet die IUCN die Art als nicht gefährdet (Least Concern)[1], wenn auch lokale Aussterbensereignisse vorkommen.

Das Paka wird im Washingtoner Artenschutzübereinkommen CITES auf Veranlassung Honduras in Appendix III[2] geführt, wodurch der internationale Handel mit Exemplaren aus diesem Land bestimmten Beschränkungen unterliegt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Paka – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cuniculus paca in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2010. Eingestellt von: Queirolo, D., Vieira, E., Emmons, L. & Samudio, R., 2008. Abgerufen am 15. März 2010
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatThe CITES Appendices. CITES Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora, 22. Mai 2009, abgerufen am 15. März 2010 (englisch, Suche nach Cuniculus paca).