Pakistanische Hockeynationalmannschaft der Herren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pakistan-Hockey-Federation.svg

Verband: Pakistan Hockey Federation
FIH-Weltrangliste:
15. März 2010
8
Trainer: Manzoor-ul-Hassan
Rekordnationalspieler: Shahbaz Ahmed (304)
Rekordtorschütze: Sohail Abbas (280)

Die Pakistanische Hockey-Nationalmannschaft der Herren repräsentiert die Pakistan Hockey Federation auf internationaler Ebene, zum Beispiel bei der Hockey-Weltmeisterschaft, der FIH Champions Trophy oder den Olympischen Sommerspielen. Die Green Shirts sind mit vier Titeln Rekord-Weltmeister und gewannen drei Mal Gold bei Olympischen Spielen.

Nach der Auflösung Britisch-Indiens fand das erste Länderspiel Pakistans im Rahmen der 14. Olympischen Spiele am 2. August 1948 in London statt, wobei Belgien mit 2:1 geschlagen wurde. Bis 2003 bestritt die Mannschaft 993 Partien, in denen 298 Spieler eingesetzt wurden.

Neben Cricket gehört Hockey im Land zu den populärsten Sportarten und die Nationalmannschaft spielt vor Zuschauerkulissen, die in Europa nicht erreicht werden. So fasst das Gaddafi Hockey Stadium in Lahore 45.000 Zuschauer. Zuletzt blieben aber die großen Erfolge aus, so belegte das Team bei der Weltmeisterschaft 2006 den sechsten und bei der Champions-Trophy 2007 den siebenten Rang.

Für einen Eklat sorgten 1972 Pakistans Hockey-Spieler in der skandalarmen Sportart Hockey, als sie nach der olympischen Final-Niederlage gegen Deutschland in Badelatschen zur Siegerehrung kamen und sich weigerten, die Silbermedaille umzuhängen.

Erfolge[Bearbeiten]

Die pakistanische Auswahl bei den Olympischen Sommerspielen 2008

Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

  • Weltmeister: 1971, 1978, 1982, 1994
  • Vizeweltmeister: 1975, 1990

Olympische Spiele[Bearbeiten]

  • Gold: 1960, 1968, 1984
  • Silber: 1956, 1964, 1972, 1980
  • Bronze: 1976, 1992

Champions Trophy[Bearbeiten]

  • Sieger: 1978, 1980, 1994
  • Zweiter: 1983, 1984, 1988, 1991, 1996, 1998
  • Dritter: 1986, 1992, 1995, 2002, 2003, 2004, 2012

Asienspiele[Bearbeiten]

  • Gold: 1958, 1962, 1970, 1974, 1978, 1982, 1990, 2010
  • Silber: 1966, 1986
  • Bronze: 1994, 1998, 2006

Asia Cup[Bearbeiten]

  • Asienmeister: 1982, 1985, 1989
  • Vize-Asienmeister: 1999, 2003
  • 3.Platz: 1994


Weblinks[Bearbeiten]