Paksat 1R

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Kommunikationssatellit/Wartung/betreiber
PAKSAT 1R
Startdatum 11. August 2011 16:15:00 UTC
Trägerrakete Langer Marsch 3B
Startplatz Xichang
COSPAR-Bezeichnung 2011-042A
Startmasse 5.120 kg
Hersteller SUPARCO
Satellitenbus DFH-4
Lebensdauer 15 Jahre
Wiedergabeinformation
Transponder 18 Ku-Band und 12 C-Band Transponder
Sonstiges
Elektrische Leistung 7,75 kW
Position
Erste Position 37,8° Ost
Liste der geostationären Satelliten

PAKSAT 1R ist ein Kommunikationssatellit der pakistanischen Luft- und Raumfahrtforschungsorganisation SUPARCO (Space and Upper Atmosphere Research Commission).

Er wurde am 11. August 2011 um 16:15:00 UTC mit einer Langer Marsch 3B von der Rampe LA-2 des Xichang Satellite Launch Center in der südwestchinesischen Provinz Sichuan in eine geostationäre Umlaufbahn gebracht.[1]

Der dreiachsenstabilisierte Satellit ist mit 18 Ku-Band- und 12 C-Band-Transpondern ausgerüstet und soll von der Position 38° Ost aus Süd- und Zentralasien, Ostafrika, Osteuropa und den fernen Osten mit einer Vielzahl unterschiedlicher Kommunikationsdienste versorgen. Er soll PAKSAT 1 (ehemals Palapa C1 genannt) ersetzen, dessen erwartete Lebensdauer im All 2011 endet. Er wurde auf Basis des chinesischen DFH-4-Satellitenbus gebaut und besitzt eine geplante Lebensdauer von 15 Jahren.[1] Die Vereinbarung zum Bau des Satelliten zwischen China und Pakistan wurde am 18. September 2009 im pakistanischen Islamabad unterschrieben. In dieser ist ein Darlehen von umgerechnet rund 200 Millionen US-Dollar an Pakistan zur Verwendung für die Konstruktion des Satelliten PAKSAT 1R eingeschlossen. Der Satellit wurde in enger Zusammenarbeit der chinesischen Great Wall Industry Corporation (CGWIC) und der pakistanischen Space and Upper Atmospheric Research Commission (SUPARCO) gebaut.[2]

Am 11. September 2011 erreichte Paksat 1R seine erste Position bei 37,8° Ost, wo er Tests unterzogen wird, bevor er an SUPARCO übergeben wird.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b PAKSAT 1R auf chinesischer Rakete gestartet
  2. China hilft bei Finanzierung von PAKSAT 1R
  3. Thomas Weyrauch: PAKSAT 1R im Test bei 37,8 Grad Ost. raumfahrer.net, 13. September 2011, abgerufen am 14. September 2011.