Palacio Nacional (Mexiko)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Nationalpalast in Mexiko-Stadt
Diego Riveras Fresko Geschichte Mexikos im Stiegenhaus.

Der Palacio Nacional (Nationalpalast) ist Sitz der Regierung von Mexiko. Er liegt am Zócalo, dem zentralen Platz von Mexiko-Stadt.

Kolonialzeit[Bearbeiten]

Der Bau des Palastes wurde 1563 als Residenz des Vizekönigs von Neuspanien begonnen. 1659 und 1692 durch Brände teilweise zerstört, wurde der Palast danach in der heutigen Form wiederaufgebaut.

19. Jahrhundert[Bearbeiten]

Nach der Unabhängigkeit Mexikos wurde der Palast in Palacio Nacional umbenannt und diente als Regierungssitz. Während des zweiten mexikanischen Kaiserreiches war er als Palacio Imperial offizielle Residenz, obwohl Schloss Chapultepec als eigentlicher Wohnsitz des Kaiserpaares Maximilian und Charlotte diente. Nach Wiederherstellung der Republik 1867 wurde der Palast wieder Regierungssitz.

20. Jahrhundert bis heute[Bearbeiten]

1926 erhielt das Gebäude ein drittes Stockwerk. Zwischen 1929 und 1951 schuf Diego Rivera im Inneren auf über 110 m² seine berühmten Murales zur Geschichte Mexikos. Noch heute ist der Palacio Nacional offizieller Sitz der Regierung und beherbergt neben dem Finanzministerium museale Einrichtungen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Palacio Nacional – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

19.4325-99.131111111111Koordinaten: 19° 25′ 57″ N, 99° 7′ 52″ W