Palacio Real (Riofrio)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Palast von Riofrío

Der Palacio Real de Riofrío ist ein spanisches Königschloss. Der Palast liegt einige Kilometer südwestlich der Stadt Segovia in der gleichnamigen Provinz.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Schloss wurde ab 1751 auf Veranlassung der Königinwitwe Elisabeth errichtet. Elisabeth wünschte einen Alterssitz, um dem neuen König Ferdinand VI. - ihrem Stiefsohn - aus dem Wege gehen zu können. Zudem hatte sie bereits durch geschickte Heiratspolitik vier ihrer Kinder auf europäische Thronsessel gebracht, und versuchte nun mit dem Palast von Riofrío für ihren jüngsten Sohn, Luis, eine Residenz zu etablieren. Der unerwartete Tod König Ferdinands führte jedoch dazu, dass sich Elisabeths Position in der Königsfamilie noch einmal wendete. Ihr ältester Sohn Karl III. wurde Nachfolger Ferdinands und sie kehrte nach Madrid zurück. Das Schloss wurde in den folgenden Jahren jedoch immer wieder bewohnt, zu den letzten regulären Bewohnern gehörte Franz Maria Ferdinand de Assisi.

Das Schloss[Bearbeiten]

Innenhof des Palastes

Die Entwürfe für das Schloss stammen vom Tessiner Architekten Vigilio Rabaglio aus Gandria, die Bauarbeiten dauerten mit Unterbrechungen bis 1766 an. Der vierflügelige Palast erinnert in seinen Proportionen an den Palacio Real von Madrid, ist in seiner Dekoration jedoch schlichter gehalten. Von den Ehrenhofgebäuden wurde hier nur der östliche Seitenflügel gebaut. Die Fassaden ähneln mit ihrer Ebenmäßigkeit dem Palazzo Farnese, dem römischen Stammsitz der Farneses. Der Palast steht in exponierter Lage inmitten der Sierra de Guadarrama, und der der von Arkaden umsäumte, schattige Innenhof war in den heißen Sommern ein beliebter Aufenthaltsort.

Der Palast kann im Inneren mit prunkvollen Paradezimmern und Festsälen aufwarten, doch auch die Privaträume der Bourbonen sind erhalten. Da das Schloss über viele Jahre immer wieder bewohnt wurde, ist die kostbare Einrichtung den verschiedenen Epochen entwachsen.

Die Umgebung[Bearbeiten]

Das Schloss steht inmitten einer relativ kargen Landschaft. Anstelle eines üppigen Schlossparks geht der unmittelbare Bereich des Palastes direkt in den umgebenden Wald über, der mit seinem reichen Tierbestand aus Riofrío auch ein Jagdschloss machte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Juan A. Hernández Ferrero: Palacios reales del Patrimoni Nacional. Editorial Lunwerg, Barcelona 1997, ISBN 84-7120-218-2.
    • deutsche Übersetzung: Spanische Königspaläste. Zeugnisse einer Nationalgeschichte. Könemann, Köln 1999, ISBN 3-8290-2231-X .

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Palacio Real (Riofrio) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

40.873611111111-4.1508333333333Koordinaten: 40° 52′ 25″ N, 4° 9′ 3″ W