Palani-Berge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Palani-Berge
Palani-Berge in der Nähe von Kodaikanal

Palani-Berge in der Nähe von Kodaikanal

Höchster Gipfel Vandaravu (2553 m)
Lage Tamil Nadu
Teil der Westghats
Palani-Berge (Indien)
Palani-Berge
Koordinaten 10° 17′ N, 77° 31′ O10.28333333333377.5166666666672553Koordinaten: 10° 17′ N, 77° 31′ O
Fläche 2.068 km²
p1
p5

Die Palani-Berge (engl. Palni Hills oder Palani Hills, Tamil: பழனி மலை) sind ein Gebirge im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu. Die Palani-Berge sind östliche Ausläufer der Westghats. Der Name des Gebiets leitet sich von der Tempelstadt Palani ab, die nördlich des Gebirgszuges liegt.

Geografie[Bearbeiten]

Die Palani-Berge liegen im Westen Tamil Nadus und ragen vom Hauptkamm der Westghats nach Osten in die umliegende Tiefebene herein. Nördlich des Gebirges liegt die Region Kongu Nadu, ein flaches Plateau, im Südwesten brechen die Berge recht steil zum Kambam-Tal ab. Im Westen schließen sich die Anaimalai-Berge an.

Die Palani-Berge erstrecken sich über 70 Kilometer in Ost-West-Richtung, von Norden nach Süden sind es 23 Kilometer. Die Fläche beträgt über 2000 Quadratkilometer.[1] Der höchste Gipfel ist der Vandaravu mit 2553 Metern über dem Meeresspiegel. Wie andere Gebirgszüge im südlichen Teil der Westghats bestehen die Palani-Berge aus präkambrischen Gneisen, Charnockiten und Schiefern und sind damit eines der ältesten Gebirge Indiens.[1] Die Vegetation reicht von laubabwerfenden Trockenwäldern bis zu feucht-gemäßigten Zonen.[2]

Die Palani-Berge gehören zum größten Teil zum Gebiet des Distrikts Dindigul. Die größte Stadt in den Bergen ist Kodaikanal.

Ökologie[Bearbeiten]

Die Palani-Berge waren lange Jahre aufgrund ihrer relativ schlechten Zugänglichkeit ein Gebiet mit großer Biodiversität und das Rückzugsgebiet vieler Arten. Das hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Das ausgedehnte Grassland der Hochebenen wurde durch Monokulturen ersetzt und es wurden schnell wachsende Baumarten eingeführt. Ein großes Problem stellt auch die enorme Zahl der Touristen und der dadurch verursachte Müll dar, insbesondere in der Gegend des Hauptortes Kodaikanal. Um diesen Prozessen entgegenzuwirken, wurde 1985 der Palni Hills Conservation Council gegründet. Auch gibt es den Vorschlag, einen Teil der Palali-Berge als Nationalpark oder Naturschutzgebiet auszuweisen.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Palani-Berge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Ian Lockwood: On the danger list. In: Frontline. August 2003 (online)
  2. Palni Hills Conservation Council: The Palni Hills