Palata Srbije

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Palata Srbije

Der Palata Srbije (serbisch-kyrillisch Палата Србије, deutsch: Palast Serbiens) ist das flächenmäßig größte Gebäude in Belgrad. Es befindet sich im Stadtteil Novi Beograd zwischen dem Bulevar Miahajlo Pupin und dem Bulevar Nikola Tesla.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bau des Palastes begann im Juni 1947 als eines der ersten Bauwerke in Novi Beograd nach Plänen des Architekten Mihajlo Janković. Fertiggestellt wurde er 1959. Im Anschluss war er der damalige Regierungssitz, genauer gesagt des „Bundesexekutivrates“ (Savezno izvršno veće, daher ist das geläufige Akronym des Gebäudes häufig noch SIV) als auch des Präsidenten. Von 1991 bis 2003 war es der Sitz der Regierung der SR Jugoslawien und von 2003 bis 2006 der Sitz des Außen- und Verteidigungsministeriums und des Präsidenten der Staatenunion Serbien und Montenegro. In dieser Zeit wurde das Gebäude als Palata federacije (Palast der Föderationen) bezeichnet. Nach der Auflösung der Staatenunion im Mai 2006 blieb das Gebäude der Regierung der Republik Serbien unterstellt. Seither ist die gebräuchliche Benennung Palata Srbije.

Bauwerk[Bearbeiten]

Das Bauwerk hat eine Grundfläche von 5500 m² und die Form des lateinischen Buchstaben I. Es besitzt sechs Salons und einen großen überkuppelten Saal, der 2000 Personen Platz bietet. Das Gebäude ist eine Stahlbetonkonstruktion und mit einer Marmorfassade versehen.

44.82027777777820.427777777778Koordinaten: 44° 49′ 13″ N, 20° 25′ 40″ O