Palau Sant Jordi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Palau Sant Jordi
Barcelona Olimpic Stadium.jpg
Der Palau Sant Jordi und der Torre Telefónica
Daten
Ort SpanienSpanien Barcelona, Katalonien, Spanien
Koordinaten 41° 21′ 48″ N, 2° 9′ 9″ O41.3633333333332.1525Koordinaten: 41° 21′ 48″ N, 2° 9′ 9″ O
Eigentümer Stadt Barcelona
Eröffnung 21. September 1990
Oberfläche Parkett
Architekt Arata Isozaki (1990)
Nüssli Gruppe (2009)
Kapazität 12.000 (Leichtathletik)
16.500 (Handball)
17.000 (Basketball)
24.000 (Konzerte)
Spielfläche 17.640 m2
Verein(e)

FC Barcelona (Basketball) 1990-1992

Veranstaltungen

Der Palau Sant Jordi (katalanisch für „St.-Georg-Palast“) ist eine Multifunktionsarena in der spanischen Stadt Barcelona, Katalonien.

Die Halle wurde vom japanischen Architekten Arata Isozaki entworfen und 1990 eröffnet. Sie befindet sich auf dem Gelände der Olympischen Sommerspiele 1992, unmittelbar neben dem Estadi Olímpic Lluís Companys. Während der Spiele wurden im Palau Sant Jordi die Turnwettkämpfe sowie die Finalspiele im Volleyball und Handball ausgetragen.

Weitere sportliche Großveranstaltungen waren das Finale des Tennis Davis Cup 2000, die Finalrunde der Basketball Euroleague 2002/03 und die Schwimmweltmeisterschaften 2003. Im Rahmen der Snowboard-Weltmeisterschaft 2011 fand der Big Air-Wettbewerb ebenfalls hier statt.

Neben Sportveranstaltungen, für die die Arena ein Fassungsvermögen von 17.000 Zuschauern bietet, dient die Halle auch als Veranstaltungsort für Konzerte mit bis zu 20.000 Zuschauern. So hatten auch Depeche Mode bei ihrer "Tour of the Universe" im Jahre 2009 ihre Live-DVD Tour of the Universe: Barcelona dazu in der Arena aufgenommen.

Am 25. Januar 2013 fand im Palau Sant Jordi das Finale der Handball-Weltmeisterschaft der Männer 2013 statt,[1] sowie vom 31. bis am 4. August die Schwimmweltmeisterschaften 2013.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Unbekannter Verfasser: Europameister versus Gastgeber. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, 25. Januar 2013, abgerufen am 10. Februar 2013.
  2. Jens Schwenke: Zeitplan Schwimm-WM 2013 Barcelona - Vorläufe/Finals - UPDATE. Sebastian Schwenke, 4. März 2013, abgerufen am 4. August 2013.