Palazzo Della Rovere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Palazzo Della Rovere mit Fahne des Ritterordens
Palazzo Della Rovere
Innenansicht

Der Palazzo Della Rovere ist ein ehemaliger Adelspalast an der Via della Conciliazione in Rom.

Der Palazzo wurde von Domenico della Rovere, Kardinalpriester von San Clemente und Neffe des Papstes Sixtus IV., in Auftrag gegeben und zwischen 1480 und 1490 von dem Architekten Baccio Pontelli im Borgo (Piazza Scossacavalli) erstellt. Der Florentiner Architekt Pontelli orientierte sich eng an den architektonischen Stil des Palazzo Venezia, einem der wichtigsten Gebäude im 15. Jahrhundert in Rom. Über 300 Jahre lang war der Palast als Palazzo dei Penitenzieri bekannt. Der Palast steht unter Denkmalschutz und ist nur im Hotelbereich zu besichtigen.

Seit 1945 ist der Palast administrativer Ordenssitz des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem und seit 1950 zudem als Sitz des ordenseigenen Hotels Columbus. Die fünf Säle des Piano nobile mit einem Deckengemälde von Pinturicchio beherbergen die offiziellen Empfangsräume des Ordens. Die weiteren Räumlichkeiten sind mit dekorativen Wand- und Deckengemälden verziert. Im linken Flügel des Palazzo, im Bereich des Hotel Columbus, bietet das alte Refektorium in Blick auf die innenliegende Gartenanlage. Die Hotelzimmer haben Fresken aus dem Jahre 1552 von dem Florentiner Maler Francesco Salviati.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Equestrian Order of the Holy Sepulchre of Jerusalem. The Order's Headquarter.“, vatican.va, abgerufen am 2. Dezember 2012

41.90212212.460973Koordinaten: 41° 54′ 8″ N, 12° 27′ 40″ O