Paliano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paliano
Wappen
Paliano (Italien)
Paliano
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Frosinone (FR)
Koordinaten: 41° 48′ N, 13° 3′ O41.80611111111113.054166666667471Koordinaten: 41° 48′ 22″ N, 13° 3′ 15″ O
Höhe: 471 m s.l.m.
Fläche: 70 km²
Einwohner: 8.161 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 117 Einw./km²
Postleitzahl: 03018
Vorwahl: 0775
ISTAT-Nummer: 060046
Volksbezeichnung: Palianesi
Schutzpatron: Sant'Andrea Apostolo
Website: Paliano

Paliano ist eine Stadt in der Provinz Frosinone in der italienischen Region Latium mit 8161 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012). Sie liegt 59 km östlich von Rom und 36 km nordwestlich von Frosinone.

Geographie[Bearbeiten]

Paliano liegt auf einem Hügel in der Landschaft Ciociaria.

Die Nachbarorte sind: Anagni, Colleferro (RM), Gavignano (RM), Genazzano (RM), Olevano Romano (RM), Piglio, Segni (RM), Serrone.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Mittelalter war Castrum Palliani ein strategisch wichtiger Platz. Papst Martin V. (bürgerlich Oddo di Colonna) gab Burg und Ort an seine Familie, die Colonna. Papst Paul IV. machte seinen Neffen Giovanni Carafa, einen brutalen Abenteurer, zum Herzog von Paliano. Zehn Tage nach dem Tod Pauls IV., am 28. August 1559, ließ Giovanni Carafa mit Billigung seines Bruders, des Kardinalstaatssekretärs Carlo Carafa, seine schwangere Ehefrau ermorden. Daraufhin wurde unter dem neuen Papst Pius IV. beiden Brüdern der Prozess gemacht. Der Kardinalstaatssekretär wurde in der Engelsburg erwürgt und der Herzog enthauptet. Auch ihre Komplizen wurden hingerichtet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 4.915 5.855 6.319 6.894 7.406 6.546 7.372 7.663

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten]

Armenio Giordani (Mitte-links-Bündnis) wurde im Juni 2004 zum Bürgermeister gewählt. Sein Mitte-links-Bündnis stellt auch mit 15 von 20 Sitzen die Mehrheit im Gemeinderat.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.