Palinodie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Palinodie (aus griech. palinodia = Widerruf) ist ein in der Antike entwickeltes dichterisches Verfahren, in dem die inhaltlichen Mitteilungen eines bereits vorliegenden anderen Gedichts unter genauer Beibehaltung dessen formaler Merkmale in ihr Gegenteil verkehrt werden.

Berühmt war im Altertum die Palinodie des Stesichoros, der der Sage nach wegen eines die Helena beleidigenden Gedichts mit Erblindung bestraft worden war, durch seinen Widerruf jedoch das Augenlicht zurückerhielt.

Später gebrauchte man Palinodie generell für den Widerruf von Beleidigungen oder Meinungsäußerungen jeglicher Art.

Siehe auch[Bearbeiten]