Palmblatt-Manuskript

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tamilisches Palmblatt-Manuskript

Palmblatt-Manuskripte (chinesisch 貝葉經Pinyin bèi​yè​jīng, Kannada: ತಾಳೆಗರಿ, Tamil: ஓலைச் சுவடி) wurden auf getrockneten Palmblättern (Sanskrit: Pattra) geschrieben. Sie wurden zum Aufzeichnen von tatsächlichen und mystischen Erzählungen in Südasien und Südostasien benutzt. Als Schriftträger hatten die getrockneten Palmblätter in dieser Region der Welt dieselbe Bedeutung wie Papyrus im alten Ägypten. Nach der Erfindung des Alphabets in Südasien begannen die Menschen auf den Blättern der Talipot-Palme (Corypha umbraculifera) und der Palmyra-Palme (Borassus flabelliformis) zu schreiben.[1][2]

Die getrockneten Blätter wurden in eine Größe von 15 cm zu 3,5 cm geschnitten und mit einer Paste aus Ragi behandelt, um sie weich zu machen. Dieses natürliche Material ist anfällig für Fäulnis und wird von Silberfischchen zerstört. Daher hat ein auf einem Palmblatt geschriebenes Manuskript eine begrenzte Lebensdauer und muss in dieser Zeit auf ein neues Palmblatt kopiert werden. Mit der Ausbreitung der indischen Kultur nach Südostasien, besonders nach Thailand, Kambodscha und Indonesien, stieg die Zahl der Dokumente, die auf Palmblättern verfasst wurden. Mit dem Aufkommen von Druckerpressen im frühen 19. Jahrhundert verschwand das Kopieren von Texten auf Palmblättern. Viele Regierungen bemühen sich heute die vorhandenen Palmblatt-Manuskripte zu konservieren (siehe auch Orientalisches Forschungsinstitut Mysore).[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatWriting materials in Ancient India. Institute for Oriental Study, Thane, abgerufen am 20. September 2009 (englisch).
  2.  Harry Falk: Schrift im alten Indien: ein Forschungsbericht mit Anmerkungen. Gunter Narr, Tuebingen 1993, ISBN 978-3823342717, S. 311. in der Google-Buchsuche
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Format"Memory of Asia", Project to preserve palm-leaf manuscripts of Asia. Abgerufen am 20. September 2009 (englisch).
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatNaoko Takagi, Yoriko Chudo, Reiko Maeda: http://www.asianart.com/articles/tamsuks/. Abgerufen am 20. September 2009 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Palmblatt-Manuskript – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien