Palmela

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Palmela
Wappen Karte
Wappen von Palmela
Palmela (Portugal)
Palmela
Basisdaten
Region: Lisboa
Unterregion: Península de Setúbal
Distrikt: Setúbal
Concelho: Palmela
Koordinaten: 38° 34′ N, 8° 54′ W38.572777777778-8.9005555555556Koordinaten: 38° 34′ N, 8° 54′ W
Einwohner: 17.352 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 77,52 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 224 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 2950
Kreis Palmela
Flagge Karte
Flagge von Palmela Position des Kreises Palmela
Einwohner: 62.549 (Stand: 30. Juni 2011)[3]
Fläche: 465,16 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 134 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 5
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Palmela
Largo do Município
2951-505 Palmela
Präsident der Câmara Municipal: Ana Teresa Vicente (CDU)
Webpräsenz: www.cm-palmela.pt



Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer




Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Straße ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer Palmela ist eine Kreisstadt (Vila) in Portugal. Der Landkreis (Concelho) von Palmela gehört zum Distrikt Setúbal und hat 17.352 Einwohner (Stand 30. Juni 2011).

Blick auf Palmela: vorne das Rathaus (Câmara Municipal), hinten die Burg (Castelo de Palmela)

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Besiedlung des Gebiets von Palmela und des Hügels auf dem heute das Castelo de Palmela steht, geht auf die Periode der Jungsteinzeit (Neoliticum) zurück, was mehrere archäologische Funde belegen. Andere Funde bestätigen, dass Palmela um 310 v. Chr. als römische Siedlung genannt wird. In der Zeit um 106 n. Chr. residierte in Palmela einer der römischen Verwalter von Lusitânien, mit dem Namen Áulio Cornélio (oder auch Áulio Cornélio Palma). Danach wurde die Ansiedlung durch die Angriffe der Westgoten zerstört. In der Zeit von 800 bis 1198 lebten die Mauren auf dem Gelände des heutigen Castelo de Palmela und hatten dort bereits erste Befestigungen errichtet.

Das bekannteste Bauwerk von Palmela ist das Castelo de Palmela, welches sich im ersten Ausbau mit einer Kapelle auf den Santiagoorden nach der Rückeroberung von den Mauren 1205 zurückführen lässt. Heute ist in dieser Burg eine wunderbare Pousada untergebracht. Von hier aus hat man eine gute Aussicht auf die Küste bei Setúbal, das Naturreservat Serra da Arrábida. Bei gutem Wetter reicht der Blick bis in die Vororte der Hauptstadt Lissabon.

Im April 2014 werden in und um Palmela die Orientierungslauf-Europameisterschaften 2014 stattfinden.

Castelo de Palmela

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Unter den zahlreichen Baudenkmälern Pamelas sind eine Reihe historischer Wohnhäuser und öffentliche Gebäude, und einige Sakralbauten, etwa die dreischiffige, gotisch-manuelinische Kirche des Santiagoordens, die Igreja de Santiago de Palmela aus dem 15. Jahrhundert.[4] Auch der historische Ortskern als Ganzes steht unter Denkmalschutz.[5] Im Ort selbst befinden sich Grünanlagen wie der Parque Venâncio Ribeiro da Costa.

Im Ortsteil Aldeia de Cima (Gemeinde Quinta do Anjo) liegen die vier Felskuppelgräber von Palmela aus der Kupfer- und Bronzezeit.

Verwaltung[Bearbeiten]

Der Kreis[Bearbeiten]

Wappen des Kreises Palmela Palmela ist Sitz eines gleichnamigen Kreises. Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Benavente, Montijo, Vendas Novas, Alcácer do Sal, Setúbal, Barreiro, Moita, nochmal Montijo sowie Alcochete.

Die folgenden Gemeinden (freguesias) liegen im Kreis Palmela:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Palmela (1801 – 2011)
1801 1849 1930 1960 1981 1991 2001 2011
4 030 4 442 18 692 23 155 36 933 43 857 53 353 62 805

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Zudem bestehen Kooperationsabkommen mit den Orten Barcarrota (SpanienSpanien Spanien, seit 1998) und Praia (Kap VerdeKap Verde Kap Verde, seit 2002). [6]

Hermenegildo de Brito Capelo

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Palmela – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  4. www.monumentos.pt, abgerufen am 15. Juni 2013
  5. dito
  6. www.anmp.pt, abgerufen am 15. Juni 2013