Palmschwätzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Palmschwätzer
Dulus dominicus.JPG

Palmschwätzer (Dulus dominicus)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Palmschwätzer (Dulidae)
Gattung: Dulus
Art: Palmschwätzer
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Dulus
Vieillot, 1816
Wissenschaftlicher Name der Art
Dulus dominicus
Linnaeus, 1766

Der Palmschwätzer (Dulus dominicus) ist die einzige Art in der Familie der Palmschwätzer (Dulidae) und gehört zu der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes). Früher wurde er in die Familie der Seidenschwänze (Bombycillidae) gestellt.

Verbreitung[Bearbeiten]

Er ist der Nationalvogel der Dominikanischen Republik. Das Verbreitungsgebiet befindet sich im offenen Gelände in der Dominikanischen Republik, genauer auf Hispaniola, auf Haiti, auf den Antillen und auf Hawaii.

Lebensweise[Bearbeiten]

Er lebt und brütet an Königspalmen (Roystonea). Die Nester beherbergen entweder ein Paar oder zwei bis fünf Paare in großen Gemeinschaftsnestern, die einen Durchmesser von etwa einen Meter haben. Das Nest besteht aus trockenen Zweigen, die um den Stamm und um die Blattansätze geflochten werden. Jedes Paar brütet in einem abgetrennten Bereich mit eigenem Eingang. Das Gelege besteht aus zwei bis vier Eiern.

Ernährung[Bearbeiten]

Der Palmschwätzer ernährt sich von den Beeren der Königspalme, gelegentlich von Blüten und anderen Pflanzen.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Dulus dominicus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2008. Eingestellt von: BirdLife International, 2008. Abgerufen am 31. Januar 2009