Pamban

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehlt

Pamban
Insel Pamban mit Fernsehturm
Insel Pamban mit Fernsehturm
Gewässer Golf von Mannar / Palkstraße
Geographische Lage 9° 16′ N, 79° 17′ O9.274266839722279.28970336916710Koordinaten: 9° 16′ N, 79° 17′ O
Pamban (Tamil Nadu)
Pamban
Länge 30 km
Breite 9 km
Höchste Erhebung 10 m
Einwohner 68.894
Hauptort Rameswaram

Pamban (Tamil: பாம்பன் Pāmpaṉ [ˈpɑːmbən]; engl. Pamban Island, auch Rameswaram Island) ist eine zwischen dem indischen Festland und Sri Lanka gelegene Insel. Sie gehört zum Distrikt Ramanathapuram des indischen Bundesstaates Tamil Nadu. Ihr größter Ort ist die Pilgerstadt Rameswaram.

Geografie[Bearbeiten]

Die Insel Pamban ist zwei Kilometer von einer schmalen Halbinsel des indischen Festlandes entfernt und erstreckt sich in südöstlicher Richtung in einem langen, schmalen Dünen- und Lagunensporn zu der als Adamsbrücke bekannten Kette aus Korallenriffen, die über 30 km zu der zu Sri Lanka gehörenden Insel Mannar führt. Die Pamban-Insel und die Adamsbrücke trennen die Palkstraße bzw. Palkbucht genannte Meeeresenge im Norden vom Golf von Mannar im Süden. Die Insel ist insgesamt etwa 30 Kilometer lang, einschließlich des 15 km langen Dünensporns. Sie hat ihre größte Breite von neun Kilometern im Bereich von Rameswaram. Die Insel ist mit einer höchsten Erhebung von neun Metern gänzlich flach. Der am Beginn noch zwei Kilometer breite Dünen- und Lagunensporn verengt sich an seinem östlichen Ende auf kaum noch 200 Meter.

Die Insel ist decklungsgleich mit dem Taluk (Subdistrikt) Pamban des Distrikts Ramanathapuram. Die Einwohnerzahl beträgt 68.894,[1] davon lebt über die Hälfte in der Stadt Rameswaram. Auf dem weite Teile der Insel bedeckenden Sandboden kann kaum Ackerbau betrieben werden. Kokospalmen, Feigen und Eukalyptusbäume kommen häufig vor. Fischfang ist ein wichtiger Erwerbszweig.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist der Lage entsprechend tropisch mit Temperaturen um die 30 °C schwankend (zwischen 20° und 33 °C) und 940 mm jährlichen Niederschlägen.[2]

Pamban
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
60
 
29
24
 
 
23
 
30
24
 
 
18
 
32
25
 
 
45
 
34
27
 
 
32
 
34
28
 
 
3
 
33
27
 
 
14
 
33
27
 
 
13
 
33
26
 
 
29
 
33
26
 
 
219
 
32
26
 
 
281
 
30
25
 
 
198
 
29
24
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Pamban
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 28,6 30,3 32,1 33,8 34,0 33,0 33,0 32,6 32,5 31,7 30,0 28,5 Ø 31,7
Min. Temperatur (°C) 23,9 23,8 24,8 27,1 27,8 27,3 26,7 26,3 26,0 25,5 24,7 24,1 Ø 25,7
Niederschlag (mm) 60 23 18 45 32 3 14 13 29 219 281 198 Σ 935
Luftfeuchtigkeit (%) 79 76 74 75 76 76 75 77 78 80 81 82 Ø 77,4
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
28,6
23,9
30,3
23,8
32,1
24,8
33,8
27,1
34,0
27,8
33,0
27,3
33,0
26,7
32,6
26,3
32,5
26,0
31,7
25,5
30,0
24,7
28,5
24,1
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
60
23
18
45
32
3
14
13
29
219
281
198
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Verkehr[Bearbeiten]

Die Insel Pamban ist mit dem Festland durch die eine Eisenbahnbrücke und eine Straßenbrücke verbunden, die beide üblicherweise Pamban-Brücke (Pamban Bridge) genannt werden und über 2 Kilometer lang sind. Der Kopfbahnhof in Rameswaram bietet zahlreiche Zugverbindungen wie zum Beispiel nach Madurai und Chennai.[3]

Zyklon 1964[Bearbeiten]

Ein verheerender Zyklon im Jahr 1964 schädigte die Insel schwer. Die Eisenbahnbrücke verlor einige Brückenfelder. Der südöstliche Sporn der Insel wurde überflutet, von der Eisenbahn zu dem an seiner Spitze gelegenen Ort Dhanushkodi blieben kaum erkennbare Spuren übrig, im Ort selbst stehen nur noch wenige Mauern des Bahnhofs, eines Heiligtums und einer Kirche. Die früher existierende Fährverbindung von Dhanushkodi zur Insel Mannar vor Sri Lanka existiert nicht mehr. Deshalb wurde auch die Eisenbahnstrecke in Sri Lanka von Talaimannar nach Madawachchiya aufgegeben. Die früher vergleichsweise einfache Reise mit der Eisenbahn und der Fähre von Indien nach Colombo ist Vergangenheit. Sofern die politischen Verhältnisse es erlauben, fährt gelegentlich ein altes Fährschiff von einem Pier vor Rameswaram zu einem Pier vor Talaimannar. Seit einigen Jahren ist das ehemalige Dhanushkodi wieder als Pilger- und Ausflugsziel über eine asphaltierte Straße zu erreichen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pamban Island – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Distrikt Ramanathapuram: Statistical Handbook 2006. Area and Population.
  2. Weatherbase-Klimatabellen für Pamban, Falling Rain Genomics Klimatabellen
  3. Liste der Zugverbindungen von Bahnhöfen mit dem Buchstaben R