Pan-STARRS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Teleskopsystem auf Hawaii. Zum nach diesem benannten Kometen siehe C/2011 L4 (PANSTARRS).

20.707333333333-156.25576388889Koordinaten: 20° 42′ 26″ N, 156° 15′ 21″ W

Karte: Ozeanien
marker
Pan-STARRS
Magnify-clip.png
Hawaii

Pan-STARRS (Panoramic Survey Telescope And Rapid Response System) ist ein System zur kontinuierlichen Beobachtung des Sternenhimmels. Mit seiner Hilfe wird seit 2010 nach neuen Asteroiden, Kometen und veränderlichen Sternen gesucht. Man erhofft sich viele Neuentdeckungen.

Es besteht aus vier 1,8-m-Teleskopen auf dem Mauna Kea und Haleakalā in Hawaii, die zur Reduktion von Bild- und Messfehlern gleichzeitig dasselbe Himmelsgebiet beobachten sollen. Das First light des Prototypen-Teleskops PS1 auf dem Haleakala war im Juni 2006.[1] Das zweite Teleskop, PS2, soll 2013 in Betrieb genommen werden.[2] Ein Pan-STARRS-Teleskop besitzt mit 3° ein sehr großes Gesichtsfeld, das durch drei etwa 50 cm durchmessende Korrektor-Linsen nach den beiden Spiegeln in Cassegrain-Anordnung erreicht wird;[3] das sich ergebende großformatige Bild wird mit einem 1,4-Milliarden-Pixel-CCD-Sensor (60×64 Sensoren mit je 600×600 Pixel) erfasst. Jeder Sensor kann während einer Aufnahme das Bild vertikal und horizontal verschieben, um eine durch Luftunruhe verursachte Bildbewegung auszugleichen.

Im Juni 2011 wurde mit Pan-STARRS 1 ein Komet entdeckt und C/2011 L4 (PANSTARRS) benannt.[4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. PS1 Prototype Telescope pan-starrs.ifa.hawaii.edu, abgerufen am 26. Juli 2011
  2. Project Status
  3. Optical Layout
  4. Pan-STARRS Telescope Finds New Distant Comet ifa.hawaii.edu, 16. Juni 2011