Panamerikanische Spiele 1983

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die IX. Panamerikanischen Spiele wurden vom 14. bis 29. August 1983 in der venezolanischen Hauptstadt Caracas ausgetragen.

Erfolgreichste Nation wurden die Vereinigten Staaten mit insgesamt 285 Medaillen.

Bei den Spielen wurden von Manfred Donike zum ersten Mal in der Sportgeschichte verlässliche Tests auf die Einnahme von Testosteron durchgeführt. Insgesamt wurden 19 Athleten, überwiegend Gewichtheber, des Dopings überführt. Viele Sportler, darunter 13 Amerikaner, zogen daraufhin ihre Meldung zurück.[1][2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rudhard Klaus Müller: Doping: Methoden, Wirkungen, Kontrolle. München 2004, ISBN 3-406-50845-6, S. 17
  2. Teurer Glaube. Der Spiegel 19. Dezember 1983, S. 128

Weblinks[Bearbeiten]