Panamerikanische Spiele 2011/Wasserspringen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei den Panamerikanischen Spielen 2011 in Guadalajara, Mexiko wurden vom 26. bis 29. Oktober 2011 insgesamt acht Wettbewerbe im Wasserspringen ausgetragen, jeweils vier für Frauen und Männer.

Die mexikanischen Athleten dominierten die Wettbewerbe und gewannen alle acht Wettbewerbe. Sie holten zudem die maximal mögliche Zahl von zwölf Medaillen. Insgesamt gewannen Athleten aus sechs verschiedenen Nationen Medaillen. Die kanadischen und US-amerikanischen Athleten, die bei den vorherigen Panamerikanischen Spielen die Wettbewerbe im Wasserspringen dominierten, konnten nicht überzeugen. In allen vier Einzeldisziplinen konnten die jeweiligen Sieger Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2012 in London gewinnen. Da sich aber alle siegreichen Athleten bereits bei der Weltmeisterschaft qualifiziert hatten, wurden letztlich keine Quotenplätze vergeben.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Insgesamt nahmen 60 Wasserspringer an den Wettbewerben teil, 28 Frauen und 32 Männer. Es waren zehn verschiedene Nationen vertreten.[1]

Teilnehmende Nationen mit Anzahl der Athleten (Frauen/Männer)
BrasilienBrasilien Brasilien (4/4)
ChileChile Chile (2/2)
Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische Republik (0/1)
KanadaKanada Kanada (4/4)
KolumbienKolumbien Kolumbien (2/3)
KubaKuba Kuba (4/4)
MexikoMexiko Mexiko (3/5)
Puerto RicoPuerto Rico Puerto Rico (2/1)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA (4/4)
VenezuelaVenezuela Venezuela (3/4)

Ergebnisse[Bearbeiten]

Frauen[Bearbeiten]

3-Meter-Kunstspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 MexikoMexiko Mexiko Laura Sánchez 374,60
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Cassidy Krug 372,65
3 MexikoMexiko Mexiko Paola Espinosa 356,20
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Kassidy Cook 348,90
5 KanadaKanada Kanada Jennifer Abel 347,55
6 BrasilienBrasilien Brasilien Juliana Veloso 327,70
7 KanadaKanada Kanada Émilie Heymans 325,90
8 KolumbienKolumbien Kolumbien Diana Pineda 275,80
9 VenezuelaVenezuela Venezuela Maria Betancourt 270,00
10 Puerto RicoPuerto Rico Puerto Rico Luisa Jiménez 250,30
11 KolumbienKolumbien Kolumbien Carolina Murillo 239,65
12 KubaKuba Kuba Daylet Valdes 221,30

Vorkampf und Finale am 28. Oktober[2]

10-Meter-Turmspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 MexikoMexiko Mexiko Paola Espinosa 370,60
2 MexikoMexiko Mexiko Tatiana Ortiz 369,05
3 KanadaKanada Kanada Meaghan Benfeito 358,20
4 KanadaKanada Kanada Roseline Filion 345,65
5 BrasilienBrasilien Brasilien Andressa Mendes 279,95
6 VenezuelaVenezuela Venezuela Maria Betancourt 274,10
7 KubaKuba Kuba Annia Rivera 267,90
8 KolumbienKolumbien Kolumbien Carolina Murillo 262,55
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Amy Korthauer 262,00
10 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Amelia Cozad 260,60
11 VenezuelaVenezuela Venezuela Lisette Ramirez 242,00
12 BrasilienBrasilien Brasilien Natali Cruz 219,00

Vorkampf und Finale am 26. Oktober[3]

3-Meter-Synchronspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 MexikoMexiko Mexiko Laura Sánchez
Paola Espinosa
338,70
2 KanadaKanada Kanada Émilie Heymans
Jennifer Abel
336,30
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Kassidy Cook
Cassidy Krug
319,50
4 KubaKuba Kuba Yoslaidi Herrera
Daylet Valdes
253,02
5 ChileChile Chile Wendy Espina
Paula Sotomayor
217,44
6 BrasilienBrasilien Brasilien Andressa Mendes
Natali Cruz
202,32

Finale am 29. Oktober[4]

10-Meter-Synchronspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 MexikoMexiko Mexiko Paola Espinosa
Tatiana Ortiz
326,31
2 KanadaKanada Kanada Meaghan Benfeito
Roseline Filion
318,66
3 KubaKuba Kuba Yaima Mena
Annia Rivera
269,28
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Amelia Cozad
Amy Korthauer
257,16
5 VenezuelaVenezuela Venezuela Maria Betancourt
Lisette Ramirez
229,86
6 BrasilienBrasilien Brasilien Andressa Mendes
Natali Cruz
226,71

Finale am 27. Oktober[5]

Männer[Bearbeiten]

3-Meter-Kunstspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 MexikoMexiko Mexiko Yahel Castillo 529,45
2 MexikoMexiko Mexiko Julián Sánchez 480,65
3 BrasilienBrasilien Brasilien César Castro 462,15
4 KolumbienKolumbien Kolumbien Sebastián Villa 458,70
5 KanadaKanada Kanada François Imbeau-Dulac 443,05
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Kristian Ipsen 429,20
7 VenezuelaVenezuela Venezuela Edickson Contreras 426,85
8 KanadaKanada Kanada Reuben Ross 419,50
9 BrasilienBrasilien Brasilien Jorge Pupo 417,75
10 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Drew Livingston 391,70
11 KubaKuba Kuba René Hernández 353,40
12 VenezuelaVenezuela Venezuela Robert Páez 313,80

Vorkampf und Finale am 27. Oktober[6]

10-Meter-Turmspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 MexikoMexiko Mexiko Iván García 553,80
2 MexikoMexiko Mexiko Rommel Pacheco 508,20
3 KolumbienKolumbien Kolumbien Sebastián Villa 471,05
4 KubaKuba Kuba Jeinkler Aguirre 458,10
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Thomas Finchum 451,95
6 BrasilienBrasilien Brasilien Hugo Parisi 451,45
7 KanadaKanada Kanada Eric Sehn 413,50
8 KolumbienKolumbien Kolumbien Víctor Ortega 395,30
9 VenezuelaVenezuela Venezuela Enrique Rojas 364,50
10 KanadaKanada Kanada Kevin Geyson 330,00
11 BrasilienBrasilien Brasilien Rui Marinho 315,85

Vorkampf und Finale am 29. Oktober[7]

3-Meter-Synchronspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 MexikoMexiko Mexiko Yahel Castillo
Julián Sánchez
457,32
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Troy Dumais
Kristian Ipsen
411,99
3 KubaKuba Kuba Jorge Pupo
René Hernández
384,33
4 BrasilienBrasilien Brasilien Ian de Matos
César Castro
377,79
5 KolumbienKolumbien Kolumbien Sebastián Villa
Víctor Ortega
375,03
6 KanadaKanada Kanada Eric Sehn
Kevin Geyson
360,99
7 VenezuelaVenezuela Venezuela Emilio Colmenarez
Robert Páez
345,57
8 ChileChile Chile Diego Carquin
Donato Neglia
317,04

Finale am 26. Oktober[8]

10-Meter-Synchronspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 MexikoMexiko Mexiko Iván García
Germán Sánchez
479,88
2 KubaKuba Kuba Jeinkler Aguirre
José Antonio Guerra
447,57
3 KanadaKanada Kanada Eric Sehn
Kevin Geyson
399,93
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Thomas Finchum
Drew Livingston
391,92
5 KolumbienKolumbien Kolumbien Juan Ríos
Víctor Ortega
385,68
6 BrasilienBrasilien Brasilien Rui Marinho
Hugo Parisi
373,65
7 VenezuelaVenezuela Venezuela Edickson Contreras
Enrique Rojas
362,64

Finale am 28. Oktober[9]

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 MexikoMexiko Mexiko 8 3 1 12
2 KanadaKanada Kanada 2 2 4
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 2 1 3
4 KubaKuba Kuba 1 2 3
5 BrasilienBrasilien Brasilien 1 1
KolumbienKolumbien Kolumbien 1 1
Gesamt 8 8 8 24

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sport Entries. Abgerufen am 3. April 2012 (englisch).
  2. Women's 3m Springboard Final. Abgerufen am 3. April 2012 (englisch).
  3. Women's 10m Platform Final. Abgerufen am 3. April 2012 (englisch).
  4. Women's Synchronized 3m Springboard Final. Abgerufen am 3. April 2012 (englisch).
  5. Women's Synchronized 10m Platform Final. Abgerufen am 3. April 2012 (englisch).
  6. Men's 3m Springboard Final. Abgerufen am 3. April 2012 (englisch).
  7. Men's 10m Platform Final. Abgerufen am 3. April 2012 (englisch).
  8. Men's Synchronized 3m Springboard Final. Abgerufen am 3. April 2012 (englisch).
  9. Men's Synchronized 10m Platform Final. Abgerufen am 3. April 2012 (englisch).