Panamerikanische Spiele 2019

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die XVIII. Panamerikanischen Spiele sollen 2019 in der peruanischen Hauptstadt Lima stattfinden.

Bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 31. Januar 2013 hatten vier Städte ihre Kandidatur eingereicht. Die Kandidatenstädte waren Ciudad Bolivar (Venezuela), La Punta (Argentinien), Lima (Peru) und Santiago de Chile (Chile).

Die Panamerikanische Sportorganisation (PASO) wählte am 11. Oktober 2013 in Toronto Lima als Austragungsort aus.[1]

Wahlergebnis[Bearbeiten]

Ort Land Runde 1
Lima PeruPeru Peru 31
La Punta ArgentinienArgentinien Argentinien 9
Santiago de Chile ChileChile Chile 9
Ciudad Bolivar VenezuelaVenezuela Venezuela 8

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. insidethegames.biz: Lima awarded 2019 Pan American and Parapan Games Artikel vom 11. Oktober 2013 (englisch)