Pang Jiaying

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pang Jiaying Schwimmen
Persönliche Informationen
Name: Pang Jiaying
Nationalität: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Schwimmstil(e): Freistil
Geburtstag: 6. Januar 1985
Geburtsort: Shanghai
Größe: 1,78 m
Gewicht: 64 kg
Medaillenspiegel

Pang Jiaying (chin.: 庞佳颖, Páng Jiāyíng; * 6. Januar 1985 in Shanghai) ist eine chinesische Freistilschwimmerin, welche ihre größte Erfolge als Staffelschwimmerin über 4×200 Meter Freistil feierte.

Karriere[Bearbeiten]

Pang Jiaying gehört seit Anfang der 2000er Jahre zur Weltspitze im Freistilschwimmen. Bei den Schwimmweltmeisterschaften 2003 in Barcelona gewann sie mit der 4×200 Meter Freistilstaffel die Bronzemedaille. Sehr gute Ergebnisse konnte sie auch 2004 erreichen. Bei den Kurzbahnweltmeisterschaften 2004 in Indianapolis gewann sie zwar keine Medaille, stand aber in vier Endläufen. Mit der 4×200 Meter Freistilstaffel wurde Jiaying Vierte, über 200 Meter Freistil Fünfte, mit der 4×100 Meter Freistilstaffel Sechste sowie Achte über 800 Meter Freistil.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen startete die Chinesin auf drei Strecken und erreichte abgesehen vom 400 Meter Freistil Wettkampf, wo sie im Vorlauf ausschied, die Finali. Über 200 Meter Freistil wurde sie Siebte, mit der 4×200 Meter Freistilstaffel gewann sie die Silbermedaille.

Mit der 4×200 Meter Freistilstaffel gewann Jiaying auch bei der Schwimmweltmeisterschaften 2005 in Montreal eine Medaille, nämlich Bronze. Mit der Staffel auf der halb so langen Strecke wurde sie Sechste.

Erneut Silber mit der 4×200 Meter Freistilstaffel gewann sie bei den Kurzbahnweltmeisterschaften 2006 in Shanghai. Mit der 4×100 Meter Freistilstaffel wurde sie, wie schon bei der WM in Montreal, Sechste. Nicht ganz so gut verlief die Schwimmweltmeisterschaften 2007 in Melbourne. Pang Jiaying startete über vier Strecken, erreichte aber nur mit der 4×100 Meter Freistilstaffel den Finallauf und belegte dort den siebten Rang.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in ihrer Heimatstadt Peking ging Pang Jiaying in allen drei Staffeln und über zwei Einzelstrecken an den Start. Zunächst verpasste sie mit der 4×100 Meter Freistilstaffel als Vierte eine Medaille knapp. Anschließend erreichte sie das Finale über 200 Meter und gewann dort hinter Federica Pellegrini und Sara Isakovič die Bronzemedaille und stellte einen neuen Asienrekord auf. Über 100 Meter schied sie im Semifinale aus, den sie eigentlich gewann, allerdings wegen eines Fehlstarts nachträglich disqualifiziert wurde. In ihr viertes Rennen ging sie mit der 4×100 Meter Freistilstaffel und gewann hinter den Australiern mit ihrer Staffel in Asienrekordzeit die Silbermedaille. Das letzte Rennen dieser Wettkämpfe war für sie gemeinsam mit der chinesischen 4×100 Meter Lagenstaffel. Auch hier konnte Jiaying mit ihren Teamkameradinnen einen neuen Asienrekord aufstellen und gewann die Bronzemedaille.

Rekorde[Bearbeiten]

Weltrekorde (1)
4×200 m Freistil (mit Zhu, Liu und Yang) 07:42,08 min 30. Juli 2009 Rom
(Stand: 7. August 2010)

Weblinks[Bearbeiten]

Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Pang ist hier somit der Familienname, Jiaying ist der Vorname.