Pango Aluquém

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pango Aluquém
Pango Aluquém (Angola)
Pango Aluquém
Pango Aluquém
Koordinaten 8° 43′ S, 14° 28′ O-8.716666666666714.466666666667Koordinaten: 8° 43′ S, 14° 28′ O
Basisdaten
Staat Angola

Provinz

Bengo
Município Pango Aluquém
Comuna Pango Aluquém
Fläche 2753 km²
Einwohner 49.597 (2010)
Dichte 18 Ew./km²
Politik
Bürgermeister Felisberta dos Anjos

Pango Aluquém ist ein Landkreis und eine Kleinstadt in Angola.

Der Kreis Pango Aluquém (rot) in der Provinz Bengo (gelb)

Verwaltung[Bearbeiten]

Pango Aluquém (auch Pango) ist Sitz eines Kreises (Município) in der Provinz Bengo. Der Kreis hat 2.753 km² und etwa 49.500 Einwohner. Zuvor gehörte Pango Aluquém zur Provinz Cuanza Norte

Die Nachbarkreise sind, im Uhrzeigersinn im Norden beginnend: Dembos, Bula Atumba, Gonguembo, Golungo Alto, Cambambe und Dande.

Der Kreis besteht aus folgenden Gemeinden (Comunas):

Wirtschaft und Infrastrukturen[Bearbeiten]

Im landwirtschaftlich geprägten Kreis wird vornehmlich Subsistenzwirtschaft betrieben, insbesondere Maniok (mandioca), Süßkartoffeln (batata-doce), Mais (milho), Bohnen (feijão) und Erdnüsse (amendoim).

Der vor der Unabhängigkeit Angolas bedeutende Anbau von Kaffee wird hier seit den 2010er Jahren wieder verstärkt betrieben. Er gilt als der bedeutendste Entwicklungsfaktor im Kreis, insbesondere seit der Eröffnung der neuen Asphaltstraße 2010, die den Ort v.a. mit der Provinzhauptstadt Caxito verbindet.[1]

Bereits 2009 waren u.a. das Kreiskrankenhaus, verschiedene Schulgebäude und Anlagen zur Trinkwasserversorgung errichtet worden.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel vom 19. Dezember 2010 auf www.angolabelazebelo.co, abgerufen am 14. März 2014
  2. Artikel vom 6. Juli 2009 der staatlichen Nachrichtenagentur ANGOP, abgerufen am 14. März 2014