Panthervögel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panthervögel
Streifen-Panthervogel

Streifen-Panthervogel

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Panthervögel
Gattung: Panthervögel
Wissenschaftlicher Name der Familie
Pardalotidae
Strickland, 1842
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Pardalotus
Vieillot, 1816

Die Panthervögel (Pardalotus, Pardalotidae) sind eine Gattung und Familie in der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes). Sie kommen in Australien und Tasmanien in Eukalyptus- und anderen Wäldern vor.

Merkmale[Bearbeiten]

Es sind kleine Vögel mit gedrungenem Körper. Sie werden neun bis zwölf Zentimeter lang. Ihr Gefieder ist olivgrün, grau oder braun und weist am Kopf auf den Flügeln und dem Schwanz schwarze, gelbe oder orange Markierungen auf. Der Bauch ist hell, weißlich oder gelblich. Bei einigen Arten sind die Weibchen dunkler gefärbt.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Panthervögel nisten in Erd- oder Baumhöhlen. Ihre drei bis fünf Eier werden 14 bis 16 Tage bebrütet. Nach etwa 25 Tagen sind die Jungvögel flügge.

Arten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Christopher Perrins: Die große Enzyklopädie der Vögel. Orbis-Verlag, München 1996, ISBN 3-572-00810-7
  • Simpson &, Day: Field Guide to the Birds of Australia a Book of Identification. ISBN 0-7470-3023-5

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Panthervögel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien