Panzerknurrhähne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Panzerknurrhähne
Peristedion gracile

Peristedion gracile

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Triglioidei
Familie: Panzerknurrhähne
Wissenschaftlicher Name
Peristediidae
Jordan & Gilbert, 1882

Die Panzerknurrhähne (Peristediidae) leben mit 45 Arten in fünf Gattungen in warmgemäßigten und tropischen Regionen im Atlantik, dem Mittelmeer und dem Indopazifik in tiefem Wasser.

Merkmale[Bearbeiten]

Panzerknurrhähne haben einen unbeschuppten, aber mit vier Längsreihen mit starken Knochenschildern gepanzerten Körper. Der Kopf ist groß mit zwei gabelförmig nach vorn gerichteten Auswüchsen. Das zahnlose Maul ist unterständig, mit kurzen Barteln an den Lippen und zwei langen, gefransten Kinnbarteln. Die Brustflossen bestehen nur aus zwei freien Strahlen, mit denen sie wie die verwandten Knurrhähne (Triglidae) auf dem Bodengrund laufen können. Sie haben keine Giftdrüsen.

Die Tiere werden sieben bis 70 Zentimeter lang.

Systematik[Bearbeiten]

Peristedion brevirostre
Peristedion greyae
Peristedion longispatha
Peristedion miniatum
Peristedion picturatum
Satyrichthys rieffeli
Satyrichthys serrulatus

Es gibt über 45 Arten in fünf Gattungen:[1]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Peristediidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Panzerknurrhähne auf Fishbase.org (englisch)