Paoay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipality of Paoay
Lage von Paoay in der Provinz Ilocos Norte
Karte
Basisdaten
Region: Ilocos-Region
Provinz: Ilocos Norte
Barangays: 31
Distrikt: 2. Distrikt von Ilocos Norte
PSGC: 012816000
Einkommensklasse: 4. Einkommensklasse
Haushalte: 4567
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 23.956
Zensus 1. Mai 2010
Bevölkerungsdichte: 314,2 Einwohner je km²
Fläche: 76,24 km²
Koordinaten: 18° 3′ N, 120° 31′ O18.055277777778120.51611111111Koordinaten: 18° 3′ N, 120° 31′ O
Postleitzahl: 2902
Vorwahl: +63 77
Bürgermeister: Bonifacio C. Clemente Jr.
Website: www.paoay.gov.ph
Geographische Lage auf den Philippinen
Paoay (Philippinen)
Paoay
Paoay

Paoay ist eine Stadtgemeinde in der philippinischen Provinz Ilocos Norte. Im Jahre 2010 zählte sie 23.956 Einwohner. In der Gemeinde befindet sich die alte spanische Kirche St. Augustine, welche zum Weltkulturerbe der UNESCO (neben drei anderen Barockkirchen) gehört und 1593 erbaut wurde. Paoay besitzt auch ein Marcos-Museum in der alten Residenz von Ferdinand Marcos sowie einen Nationalpark in dem sich der größte See der Provinz befindet der Paoay Lake, dieser ist ein Nationalpark.

Paoay ist in folgende 31 Baranggays aufgeteilt:

  • Bacsil
  • Cabagoan
  • Cabangaran
  • Callaguip
  • Cayubog
  • Dolores
  • Laoa
  • Masintoc
  • Monte
  • Mumulaan
  • Nagbacalan
  • Nalasin
  • Nanguyudan
  • Oaig-Upay-Abulao
  • Pambaran
  • Pannaratan (Pob.)
  • Paratong
  • Pasil
  • Salbang (Pob.)
  • San Agustin
  • San Blas (Pob.)
  • San Juan
  • San Pedro
  • San Roque (Pob.)
  • Sangladan Pob. (Nalbuan)
  • Santa Rita (Pob.)
  • Sideg
  • Suba
  • Sungadan
  • Surgui
  • Veronica